Dilong Drachen: Per Gaffelrigg zum Klassiker mit doppelter Segelfläche

Pimp your Dragon

Unterstütze SegelReporter

Liebe Seglerinnen und Segler,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich die Highlights  aus der Welt des Segelns mit Hintergrundinformationen und tiefer Analyse
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout mit weniger Werbung

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

5 Kommentare zu „Dilong Drachen: Per Gaffelrigg zum Klassiker mit doppelter Segelfläche“

  1. avatar Pifke sagt:

    @ganesha

    Wenn du etwas mehr Drachen segeln würdest und das International, wüstest du aber auch das Christian Boillot sehr aktiv im Drachen ist und schon etwas Ahnung von der Materie hat.

    Was die Optik angeht ist das jedenfalls eine Geschmacks Frage. Aber mit einem Schönen Holzrumpf und das Rick mit Furnier beschichtet schaut es schon ein bisschen wie die alten Klassiker aus.

    Ich finde die Idee nicht schlecht, aber glaube kaum, dass viele Drachen gibt, die ihre Boote umrüsten.

    MFG

  2. avatar ganesha sagt:

    wer schon einmal im drachen saß, weiß, daß das mit soviel quadratmetern mehr nicht funktioniert -die ganze show ist ab 3 bft vorbei und dann sieht das rigg ohne topsegel und klüver echt scheiße aus! …kohlefaser-rigg erstrecht, nee danke! ganesha

  3. avatar Wilfried sagt:

    ne klassische Einheitsklasse wird das auf jeden Fall nicht mit Kohlerigg und vielleicht noch GFK-Rumpf. Der Segelplan sieht ja ganz nett aus. Auf jeden Fall werden die Kosten des Riggs die Kosten eines alten Drachen überschreiten

  4. avatar Sven sagt:

    Kohle Spieren auf einem Klassiker und dann so offentsichtlich. Ist das wiklich hübsch? Für meine Augen nicht.

  5. avatar kritiker sagt:

    Und wie ist das mit den höheren Lasten? Halten die Rümpfe das aus?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert