Durchgequetscht: Was soll die Leiter an Bord der Freedom 28?

Kreative Krängung

Masten gehören nun einmal zu Segelyachten, aber sie können nerven, wenn man ein Hindernis passieren möchte. Eine kanadische Crew hat sich eine außergewöhnliche Technik ausgedacht.

Der Kanal Sainte-Anne-de-Bellevue verbindet den Lake Saint-Louis mit dem Lake of Two Mountains bei Quebec, und er wird von zahlreichen Schleusen aber auch Brücken überquert. Das schränkt die Bewegungsfreiheit von Segelyachten enorm ein.

Aber die Kanadier auf einer  Freedom 28 lösen das Problem auf sehr kreative Artkann. Sie haben ausgerchnet, dass ihre Yacht passieren kann, wenn man sie um 30 Grad krängt. Dafür montieren sie eine aufrechte Leiter an der Bordwand, die im ausgeklappten Zustand mit dem Masttopp verbunden ist. Wenn die Segler auf die Sprossen klettern, krängt das Schiff durch die Hebelwirkung.

Dabei geht es auch noch extremer wie auf dem Intercoastal Waterway in den USA: Mit Wassersäcken im Rigg.

 

Spenden
https://northsails.com/sailing/de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *