Einhandsegeln: Der Schweizer Ralph Villiger „erkundet“ die Küste von Grönland

Eisbären vor Eisbergen

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

11 Kommentare zu „Einhandsegeln: Der Schweizer Ralph Villiger „erkundet“ die Küste von Grönland“

  1. avatar Ketzer sagt:

    Eh… Irgendwie funtzt da ja nix auf dem Kahn, oder?

    • avatar SR-Fan sagt:

      Naja – das ist ja irgendwie der Charme an der Sache. Wobei die Sache mit Autopilot und mehrmals Motor und Bilgepumpe (im Prinzip zur gleichen Zeit) schon fast ein wenig dick aufgetragen ist 😉

      Die Welt hat offenbar genug von all den Erfolgsstorys, jetzt sind mal die anderen dran. Wenn ein Buch rauskommen soll, würde ich mal bei Delius anklopfen (Grüße an Digger) 😉

      VG

    • avatar Heinrich sagt:

      🙂

      (ich habs nur gedacht. Du hast es ausgesprochen)

  2. avatar Skiffy sagt:

    Hallo? Ich würde gerne weiterlesen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

20 + 1 =