Präsidentin in Bayern: Ex Olympionikin Sibylle Merk übernimmt Seglerverband-Vorstand

Frau an der Spitze

In Bayern wird eine Frau die Geschicke des Seglerverbandes (BSV) leiten. Sibylle Merk setzte sich mit ihrem Team klar gegen den bisherigen Vorsitzenden und langjähigen DSV-Vizepräsidenten Dietmar Reeh durch.

Innerhalb der Verbandsführung des BSV hatte es in der Vergangenheit einige Wechsel gegeben. So führte der scheidende Vorsitzende Dietmar Reeh den Verband zuletzt mit Sonderbeauftragten, nachdem es zuvor in seinem Vorstandsteam einige Rücktritte gegeben hatte. 

Sibylle Merk © dbseeg

Bei der aktuellen Wahl ging Reeh mit Christian Spöhrer (Bayerischer Yacht-Club) und Jürgen Jentsch (SC Füssen Forggensee) ins Rennen. Als Alternative hatte Sibylle Merk, die unter ihrem Mädchennamen Powarzynski insbesondere in der Europe als Olympia-Sechste 1996 erfolgreich war, ein Team mit Bundesliga-Segler Markus Reger (Chiemsee Yacht-Club) und Breitensport-Spezialist Günther Schlegel (Yacht-Club Nürnberg) aufgestellt.

Die 52-jährige Ärztin und Geschäftsführerin einer Privat-Klinik im Landkreis Passau gewann die Briefwahl deutlich. Wie Wahlleiter Max-Christoph Trimolt mitteilte, stimmte eine große Mehrheit für Sibylle Merk als neue Vorsitzende, Markus Reger als ersten Vertreter und Günther Schlegel als zweiten Vertreter.

Markus Reger sagte bei der virtuell ausgetragenen BSV-Tagung: „Ich nehme die Wahl sehr gern an und bedanke mich im Namen von uns Dreien für das Vertrauen.” Merk dankte dem bisherigen Vorstand und für das faire Verfahren.

Dietmar Reeh (2. v. links) leitete die virtuelle Tagung gemeinsam mit seinem bisherigen Vorstandskollegen Christian Spöhrer (links) und Jürgen Jentsch (rechts). als Wahlleiter fungierte Max Trimolt. Foto: Screenshot

Dietmar Reeh, der die Videokonferenz zunächst leitete, überbrachte herzliche Glückwünsche: „Good luck, immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel und gutes Gelingen zum Wohle des Segelsports.“

In seinem Fazit stellte Dietmar Reeh fest, dass es in seiner dreijährigen Amtszeit gelungen sei, den Leistungssport voranzubringen und den Breitensport auf eine breite Basis zu stellen. Dazu seien gute Verbindungen zur Politik und den Behörden hergestellt worden.

Auf diese guten Verbindungen will Sibylle Merk in ihrer Amtszeit aufbauen. Für einen genauen Plan gelte es, sich mit den Gegebenheiten vertraut zu machen und dann im Frühjahr in einer Mitgliederversammlung über die genauen Maßnahmen und Ziele zu informieren. Bereits eine Stunde nach dem Beginn der Sitzung konnte die neue Vorsitzende die Tagung wieder beenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *