Extrem Wetter: Tornado jagt über Cup-Revier – 50 Fuß Kat wirbelt durch die Luft

Urgewalt

Auckland ist von einem lokalen Tornado getroffen worden. Er hat einen 50 Fuß Cruiser-Katamaran über Kopf (Video) gewirbelt, drückte eine 44 Meter Superyacht aufs Wasser und stürzte Container ins Hafenbecken.

Ein heftiger Tornado hat die America’s Cup-Hochburg Auckland in Neuseeland heimgesucht und schwere Schäden hinterlassen. Mindestens 45 Yachten wurden von der Urgewalt beschädigt. Viele rissen von ihren Mooringtonnen, einige versanken.

Auf dem Video einer Webcam ist der Salto eines 56 Fuß langen und 13 Tonnen schweren Fahrtenkatamarans zu sehen. Außerdem krängt eine Segel-Superyacht so extrem, dass der Mast auf dem Wasser aufschlägt. Es soll sich dabei um die 44 Meter lange “Encore” handeln, die gerade aufwendig refittet wurde.

Ein fliegender Container klemmte einen Menschen in seinem Auto ein, andere schwimmen im Wasser. In der Region wurden 25 Blitzeinschläge gezählt. 15.000 Einwohner waren ohne Strom, als die Energiezufuhr zusammenbrach.

Der umgewehte 50 Fuß Katamaran vor dem Auckland-Fernsehturm.

Es fiel so viel Regen wie seit langer Zeit nicht mehr. Und das ist eigentlich eine gute Nachricht für die Region. Denn eigentlich ächzt Auckland schon seit einigen Monaten unter Wasserknappheit. Wegen einer Rekord-Dürre sind die Stauseen nur zu 65 Prozent gefüllt. Die Einwohner wurden dringend dazu aufgerufen, Wasser zu sparen. Das Unwetter hat die Situation nicht verändert.

Cruiser Kat wieder aufgerichtet:

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *