Falsch, Falsch, Falsch

Segelguru™ Bobby Schenk hat auf einer Homepage eine Unterrubrik namens „In den Windgebrochen gesprochen“. Dort ereifert er sich in seinem Eintrag vom 25.01.2010 über Einhandsegler, denen er ein bisweilen gestörtes Verhältnis zur Wahrheit attestiert. Es wäre schön gewesen, wenn Herr Schenk vor seinem Rundumschlag gegen die von ihm wenig geschätzte Einhandseglerschaft etwas Zeit in die Recherche von Fakten investiert hätte. Dann wäre ihm vielleicht aufgefallen, dass Herr Crawhurst eigentlich Crowhurst heißt und dass Axel Czuday nie die Nordostpassage erfolgreich durchquert hat. Oder, dass Ambrogio Fogar nicht nonstop um die Welt gesegelt ist (und dies auch nicht behauptet hat), er auch nicht verbreitet hat, er habe sich an einer Angelleine wieder an Bord gezogen (sondern an seiner Lifeline), und dass er auch nicht für sich in Anspruch nimmt, das Great Barrier Reef einhand nonstop durchsegelt zu haben (er erwähnt in seinem Buch „400 GIORNI INTORNO AL MONDO“, dass er auf diesem Abschnitt mehrfach geankert hat).

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.