Farr 400 Video: Neuer 40 Fußer von Farr. Konkurrenz für die Soto 40

Sargnagel für die Farr 40?

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

6 Kommentare zu „Farr 400 Video: Neuer 40 Fußer von Farr. Konkurrenz für die Soto 40“

  1. avatar John sagt:

    Zwischen zwei ähnlichen Designs entscheiden? Das kann man so nicht formulieren. Die einzige Ähnlichkeit zur Soto 40 ist meiner Meinung nach, dass beide 40 im Namen stehen haben (Die Soto ist einen halben Meter länger) . Ansonsten vergleicht man Golf mit Porsche.

    BTW: Dass die Soto 40 in Südamerika populär ist und vielleicht auch in Europa wird, ist ne tolle Sache. Ist aber einfach ein ganz anderes Boot. Aber es spricht ja auch gar nichts gegen einen schönen Golf.

  2. avatar Schlaufux sagt:

    Kann Deine Einschätzung vom “Golf” für die Soto40 nicht teilen.
    Fakt ist, die Dinger segeln schon spektakulär im Medcup und haben sehr gute Verkaufszahlen weltweit.
    Sicher ist der Medcup nicht für jeden attraktiv, weil sehr teuer,
    aber wer One Design segeln will wird wohl eher die Soto in betracht ziehen.
    Bin mal gespannt wann die Farr400 Ihre erste OneDesign Wertung bekommt, bei weltweit 13 Booten.
    Die wird man wohl eher in den IRC, ORCi und sonstigen Ergebnislisten finden.

    Farr hat einfach zulange an der Farr40 festgehalten.
    Die Kosten um eine Farr40 im Mediteranean Curcuit zu bewegen sind unglaublich
    und dafür kaspern sie jetzt mit 8 Booten bei der EM rum.
    Und das auch nur weil irgendein türkischer Immobilien Magnat
    die ganze sache pampert.

    • avatar John sagt:

      Golf deshalb, weil die Soto zwar sicherlich spektakulär segelt (wie auch der Golf spektakulär um die Kurven getrieben werden kann), aber bei weitem nicht den derzeitigen Stand der Technik und Möglichkeiten ausreizt.
      Daher sind die Preise wohl auch etwas humaner als bei der Farr 400.

  3. avatar 123 sagt:

    bei 1:34min ist sogar ne Möwe schneller 😛
    Spaß bei seite ich finde die Farr viel besser als die Soto.
    Hoffentlich setzt sich eine durch, wäre blöd wenn es 10 Soto’s und 10 Farr’s gibt.
    Wäre viel besser wenn es 20 von einem gibt.
    Die GP 42 Klasse ist ja auch mehr oder weniger untegegangen, coole Schiffe, gibt aber zu wenige davon.

  4. avatar Wilfried sagt:

    ich dachte Einheitsklasse.. und jetzt gibt sie doch wahlweise in der Fahrschulversion??

  5. avatar hans sagt:

    …genau wie die soto. und das extra gewicht wird bei der version mit pinne durch ausgleichsgewichte korrigiert. sehe da kein problem..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × 1 =