Foiler Katamaran: F4 rast durch die Karibik – 360-Grad-Rückblick auf die Traumregatta

Stoßdämpfer beim Kreuzen

Shannon Falcone gab im vergangenen Jahr mit seinem Cruiser-Racer-Foiler-Kat F4 bei der Caribbean 600 noch auf. Diesmal hielt er lange an der Spitze mit. Die High-Speed-Aufnahmen sind spektakulär.

Die Foiler Technik hält nur langsam Einzug in den Großboot-Bereich. Besonders nach dem Überschlag 2015 des ambitionierten G4 Katamarans ist es ruhiger geworden bei der Entwicklung. Aber die Holländer bei der DNA-Werft in Lelystad arbeiten intensiv an der Weiterentwicklung des als Daysailer bezeichneten 42 Fußers. Die Hoffnung liegt in der zunehmenden Automatisierung des Flug-Systems. Tests auf dem IJsselmeer sollen schon vielversprechend gelaufen sein.

F4 Katamaran DNA

Der F4 Kat in der Karibik. © Acquafilms

 

Nun ist auch die fünf Fuß längere Racer-Version F4 in der Karibik gut über die Runden gekommen. Bei der Caribbean 600 führte der Katamaran unter Profi-Skipper Shannon Falcone immer wieder das Feld an, wenn er auf dem Zickzackkurs um die karibischen Inseln in den Genuss einer ordentlichen Backstagbrise kam.

Die 360 Grad-Aufnahmen zeigen, wie der Katamaran abgeht:

Aber schließlich konnten sie den American Bieker 53 Katamaran “Fujin”, der im vergangenen Jahr noch spektakulär gekentert war, nicht in die Schranken weisen. Die Kreuzanteile auf dem Kurs waren zu groß.

F4 Katamaran DNA

Am Wind auf einer Kufe. Das Lee-Foil sorgt für einen Dämpfungseffekt. © Acquafilms

Falcone ist dennoch auch zufrieden mit dem Amwind-Verhalten. “Der Dämpfungseffekt durch die Tragflächen führt zu einem Gefühl, als befände man sich auf einem doppelt so großen Boot.” Es sei allerdings wichtig, immer mit vollem Druck zu fahren, damit die Foils “ihre Magie” entwickeln könnten. Mit einem Windwinkel von 50 bis 55 Grad und starkem Wellengang wie im Heli-Video segelte der Kat mit 12.5 Knoten Speed. Bei flacherer See erreichte er 14 Knoten.

Im Video lassen sie den später siegreichen Volvo 70 stehen:

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

2 Kommentare zu „Foiler Katamaran: F4 rast durch die Karibik – 360-Grad-Rückblick auf die Traumregatta“

  1. avatar Manfred sagt:

    Junge, Junge, erhöhte Aufmerksamkeit aller Crewmitglieder notwendig und das über 600 sm!

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

  2. avatar Roberto sagt:

    Also ich kann nicht erkennen wo das Ding das Feld anführt. Am Ende kommen Sie über 6 Stunden nach FUJIN ins Ziel fast zeitgleich mit dem Gunboat 62. Selbst der lowtec Trimaran OLMIX ist nur eine Stunde langsamer. Die Foiler – MASERATI eingeschossen – sind zwar spektakulär aber die Performance finde ich enttäuschend. Damit sich der technische Aufwand lohnt müssen die aber mindestens noch zwei Schippen drauf legen.

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *