Foiling: Spitzauers Lago 26 Jollenkreuzer hebt ab am Balaton

Grenzen ausloten

Die Lago 26, Jollenkreuzer auf Flügeln, kommt immer besser in  Fahrt. Das jüngste Video zeigt großes Potenzial beim Training auf dem Plattensee in Ungarn.

Wilde Schreie, lautes Juchzen, die jungen Österreicher vom ehemaligen Red Bull Youth America’s Cup Team Candidate, haben mächtig Spaß an ihrer neuen Aufgabe. Sie sollen die von Dieter Schneider und Hans Spitzauer entwickelte foilende Variante des Jollenkreuzers Lago 26 über das Wasser heben, und es klappt tatsächlich.

Die Flughöhe ist zwar noch nicht besonders beeindruckend – es handelt sich eher um einen Skim-Modus – aber der deutlich verringerte Widerstand des Rumpfes im Wasser führt schon sichtbar und offenbar auch fühlbar zu einer Speed-Erhöhung. 16 Knoten Speed bei 8 Knoten Wind sollen es gewesen sein…bis das Schwert gebrochen ist.

Candidate Sailing, Lago 26

Die Lago 26 auf dem Balaton. Das Luvschwert ist hochgezogen. © Candidate Sailing Team

Die Trainingseinheiten am Balaton werden nach der Reparatur weiter fortgesetzt. Das Team will die Grenzen dieses innovativen Boots ausloten. Zielwettkampf 2019 soll die Bol D’Or Langstrecke am Genfer See vom 14.- 16. Juni 2019 sein. Das Boot soll aber auch  vom 19. – 25. Januar 2019 auf der boot in Düsseldorf ausgestellt werden wie auch vom 7. – 10. März bei der Messe im österreichischen Tulln.

Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *