Frachter Kollision: Kapitän verschätzt sich in der Straße von Malakka

Stockcars auf dem Meer

Sorry, auch dieses Video ist nicht mehr verfügbar. YouTube schreibt: “Dieses Video ist nicht mehr verfügbar, weil der Uploader sein YouTube-Konto geschlossen hat. ” Beweismaterial kann auch so verschwinden…

 

Zwei Frachter kollidieren in der Straße von Malakka. Ein Video dokumentiert die Anbahnung des Unfalls. Bei einem Schiff soll danach die Gefahr des Sinkens bestanden haben.

Kollision zweier Frachter vor Singapur.

Kollision zweier Frachter vor Singapur.

Segler bekommen meist wenig mit vom Kampf der Berufschifffahrt auf den Autobahnen der Meere veranstalten. Sie können nur befürchten, dass auf den großen Pötten nicht immer alles mit der erhofften Kontrolle abgeht, wenn man ihren Kurs kreuzt.

In der Straße von Malakka zwischen Sumatra und Malaysia, durch die auch die Volvo Ocean Race Flotte gelotst worden ist, wurde am Sonntag ein Unfall auf Video gebannt, der nicht gerade das beste Bild von den Frachterkapitänen abgibt.

In der an der schmalsten Stelle 1500 Meter breiten Meerenge, durch die jeden Tag 2000 Schiffe fahren, wollte ein Frachter offenbar noch knapp an der Bugspitze des Kollegen vorbei. Er wurde bei dem Manöver aber am Heck erwischt und herum gedreht.

Bei einem Stockcar-Crash-Rennen gäbe es dafür 25 Punkte.  In diesem Fall wird eine Kenterung knapp vermieden. Aber es heißt, dass die Aktion doch nicht so glimpflich für das kleinere Schiff ausgegangen ist, wie man auf den ersten Blick annehmen kann. Es soll die Gefahr des Sinkens bestanden haben und die Coastguard von Singapur ist zur Hilfe gekommen.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Spenden
https://yachtservice-sb.com

3 Kommentare zu „Frachter Kollision: Kapitän verschätzt sich in der Straße von Malakka“

  1. avatar hinz & kunz sagt:

    Dazu sag ich nur VVS !!!
    Info hier: http://www.youtube.com/watch?v=Bt9zSfinwFA

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 13 Daumen runter 2

  2. avatar T.K. sagt:

    Sieht aus wie an der Luvtonne……
    Mensch der hätte aber aber wirklich Innenraum geben können!

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 7 Daumen runter 2

  3. avatar prospero sagt:

    Das ist ein äußerst rätselhaftes Verhalten beider Schiffsführer.
    Dem Hintergrund nach mit Blickrichtung nach Süden auf die Inseln des indonesischen Rhiau-Archipels befinden sich beide Schiffe auf W-lichen Kursen entweder im VTG oder im Bereich des Zu- und Abgangs des VTG. Für letzteres spricht, dass der Kleine auf seine Kurshaltepflicht besteht, der Große aber auch keine Anstalten macht, klein beizugeben – möglicherweise glaubt er sich noch oder schon innerhalb des Einbahnweges. Die beiden müssen sich ja schon eine Weile in Sicht gehabt und auch alle möglichen Manöver vorletzter und letzter Augenblicke verpasst haben.
    Bizarre Fehleinschätzung oder Fahrlässigkeit? Oder doch vielleicht ein technischer Defekt? Wir werden es eines Tages erfahren. Zum Glück ist der Kleine nicht komplett untergepflügt worden.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 8 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *