Dumm gelaufen: Unter die Brücke gequetscht

Wriggen zwecklos

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Digger Hamburg

Kleiner segeln - größer leben. Filmemacher und Autor Stephan Boden verbringt jeden Sommer auf dem Wasser. Früher auf seiner VA18 "Digger" jetzt auf der Bente24, die er selbst initiiert hat. "Auf See habe ich Zeit, das schärft den Blick für Details." Zu seinem Blog geht es hier

4 Kommentare zu „Dumm gelaufen: Unter die Brücke gequetscht“

  1. avatar René sagt:

    *Autsch* Die Strömung ist aber auch nicht ohne. Und der Wind wohl auch gerade eher mäßig.

  2. avatar Christian K. sagt:

    Sieht mir stark nach Douarnenez in Frankreich aus. Damit muss es wohl die auflaufende Flut gewesen sein, die das Boot Binnen-wärts getrieben hat.

  3. avatar M.H. sagt:

    Ist doch durchgekommen das Boot, wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

    Es sieht doch so aus, als wenn man “sauber” gekentert wäre, ggf. ist da gar nicht so viel Schaden entstanden.

    Wenn man Glück gehabt hat, nur ein paar Schrammen am Rigg.

    Ich würde das natürlich trotzdem nicht zur Nachahmung empfehlen.

    Viele Grüße

    Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.