18 Footer Mastbruch

Fies! Der Fuß blieb in der Schlaufe hängen...

Es hackt ziemlich heftig. Die drei Australier können sich auf ihrem 18 Footer kaum halten. Sie unterschneiden, rappeln sich wieder auf, rasen los. Dann bricht der Mast. Die Crew stürzt ins Wasser.

Das ist prinzipiell nicht gefährlich. Schließlich kippt der Mast nach vorne weg. Aber der Steuermann bleibt mit dem rechten Schuh in der Fußschlaufe hängen. Kopfüber taucht er immer wieder ins Wasser. Der Rest der Crew schwimmt von ihrer Abwurfstelle zum entfernten Boot. Sie versucht den Kumpel zu befreien. Nicht schön. Aber es scheint, dass nichts Ernsthaftes passiert.

Ds Video zeigt eine der Szenen aus der vergangenen Profi-18-Footer-Serie in Australien.

Spenden
https://yachtservice-sb.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *