Fundstück

Russen im freien Fall

Karol Jablonski ist dabei, eine schlagkräftige Truppe für sein russisches America´s Cup Team zusammenzustellen. Dabei baut er immer mal wieder kleine unvorhergesehene Ereignisse in das Trainingsprogramm ein, um die Belastbarkeit seiner Crew zu überprüfen. In diesem Fall sägte er die Reling seiner TP52 an…

Aber dieser Test könnte kontraproduktiv sein. Denn es ist fraglich, ob diese Crew sich in Zukunft wirklich noch voll reinhängt. Beim AudiMedcup rutschte das Team jedenfalls nach starkem Start am Ende etwas zurück. Bei der Louis Vuitton Trophy schlagen sich die Russen zurzeit besser. Aber auf den alten Cuppern gibt es auch keine Reling.

Tipp: Carsten Schultz: http://handbreit.blogspot.com

Spenden
https://northsails.com/sailing/de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *