Video-Fundstück: Das legendäre 49er Medalrace in Qingdao. Bronze für Peckolts

"Einfach oben bleiben"

Die dänische Version:

Die 49er-Segler sind vermutlich die größten Helden der Olympiaszene. Im Dezember müssen sie wieder bei der Weltmeisterschaft im australischen Perth beweisen, dass sich ihre übertakelten Skiffs auch bei Extrembedingungen um die Tonnen puschen lassen.

Nosedive der Briten beim stümischen Olympia-Finale 2008. © I.Abery

Der Fremantle Doctor wird den Parcours wieder mächtig zerfurchen. Weltmeister Nathan Outteridge erwartet 25 Knoten Wind bei einer typischen Seebrisen-Konstellation und sehr steile Wellen. “Dann kommt es einfach darauf an, oben zu bleiben”, sagt der Australier. “Wer nicht kentert, gehört zu den Top fünf im Rennen.”

Das legendäre Medalrace in China zeigt, wie es auf einem 49er Kurs bei Starkwind zugehen kann. Wer sicher über den Parcours kam, lag vorne. Die Peckolt Brüder holten nach Rang zwei Bronze für Deutschland.

Die Australier Outteridge/Austin heben beim legendären Olympia Medalrace 2008 in Qingdao ab. © G.Nowell

Die vielen Kenterungen in China hatten auch damit zu tun, dass sich die Teams auf den Flautenmodus eingestellt hatten. Es fehlte Gewicht und Training bei Starkwind. In Perth sollte es besser klappen.

So wie 2009 beim WM Finale am Gardasee. Das Video unten zeigt die perfekte Bootsbeherrschung der 49er Crews. Allerdings bereiten die kleineren Wellen am Gardasee den Trapezkünstlern
deutlich weniger Probleme.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://yachtservice-sb.com

4 Kommentare zu „Video-Fundstück: Das legendäre 49er Medalrace in Qingdao. Bronze für Peckolts“

  1. avatar Niklas sagt:

    “49’er er et crash boom bang klasse”

    Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 2

  2. avatar Marina sagt:

    Pit und Hannes, oh Männer, was habt Ihr damals für ein super-tolles Rennen vorgelegt – und wir Daheimgebliebenen haben mit Euch mit gefiebert und die Daumen plattgedrückt, mit den Kollegen mitten in der Nacht oder zu anderen crazy Zeiten telefoniert, geskypt und ge-emailt… Ich glaube, alle
    Regattasegler in Deutschland hat’s von den Sitzen gerissen und alle haben gejubelt… Und auch in diesem Jahr haben wir einige top Teams am Start – Perth wird die Entscheidung bringen und uns wahrscheinlich wieder schlaflose Nächte… Wir warten gespannt auf die WM und bedauern vielleicht ein klitzekleines Bißchen, daß Ihr nicht mehr dabei seid. Jedoch wird sich jeder bestimmt schon ein anderes favorisiertes Team (oder Teams) ausgeguckt haben… Danke, daß Ihr uns den anfangenden Winter dann schmackhafter machen werdet! 😉 Herzlichst – an alle 49er-Teams, Mast- und Schotbruch! Marina

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 13 Daumen runter 1

  3. avatar kurt sagt:

    Wofür erfindet man solche Skiffs,wo man ab einer vernünftigen Windstärke nur noch abschmiert?

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 4 Daumen runter 21

  4. avatar uli_s sagt:

    Einfach nur geil.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 6 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *