Gerichtsverfahren: Betrunken auf falscher Yacht bei fremder Rentnerin gelandet

Im falschen Bett

Schöne Geschichte für den Segler-Stammtisch aus der Kleine Zeitung: Ein 44-Jähriger Österreicher verwechselt nach einem Männertörn-Gelage in der Türkei die Yacht am Steg und landet auf dem Nachbarschiff in der Koje eines 60-Jährigen Renterpaars.

Die Rentnerin stellt sich erst tot, als der Mann sie unsittlich berührt und schreit ihn dann in die Flucht. Offen bleibt, was eigentlich der Ehemann im Bett machte? Schlief er weiter?

Ein türkisches Gericht verurteilt den Österreicher in Abwesenheit zu dreieinhalb Jahren Haft. Das Gericht in Kärnten sprach ihn jetzt im Zweifel frei. Der Vorfall könne nicht mehr exakt rekonstruiert werden. Die Staatsanwaltschaft stellte Nichtigkeit fest. Andere Länder, andere Sitten.

 

Spenden
http://nouveda.com

2 Kommentare zu „Gerichtsverfahren: Betrunken auf falscher Yacht bei fremder Rentnerin gelandet“

  1. avatar stefan sagt:

    …naja, Alkohol ist in der Türkei nicht mehr “gewollt” und wird von der Regierung zunehmend verboten. Da verwundert solch ein Urteil wenig.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 8 Daumen runter 1

  2. avatar eku sagt:

    Das kommt davon wenn alle Yachten zunehmend gleich aussehen ..
    Sollte man schon mal beim Kauf dran denken. Und nebenbei: Verheiratet sein bedeutet ja nun nicht unbedingt, dass man jede Nacht das Bett teilt. Vermutlich hätte er auch in der Koje des Mannes landen können :-))

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 8 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *