Gerichtsverfahren: Betrunken auf falscher Yacht bei fremder Rentnerin gelandet

Im falschen Bett

Schöne Geschichte für den Segler-Stammtisch aus der Kleine Zeitung: Ein 44-Jähriger Österreicher verwechselt nach einem Männertörn-Gelage in der Türkei die Yacht am Steg und landet auf dem Nachbarschiff in der Koje eines 60-Jährigen Renterpaars.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

2 Kommentare zu „Gerichtsverfahren: Betrunken auf falscher Yacht bei fremder Rentnerin gelandet“

  1. avatar stefan sagt:

    …naja, Alkohol ist in der Türkei nicht mehr “gewollt” und wird von der Regierung zunehmend verboten. Da verwundert solch ein Urteil wenig.

  2. avatar eku sagt:

    Das kommt davon wenn alle Yachten zunehmend gleich aussehen ..
    Sollte man schon mal beim Kauf dran denken. Und nebenbei: Verheiratet sein bedeutet ja nun nicht unbedingt, dass man jede Nacht das Bett teilt. Vermutlich hätte er auch in der Koje des Mannes landen können :-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

elf − 4 =