Großbrand: 95 Jahre altes Bootshaus des Münchener Yacht-Clubs zerstört

Millionen-Schaden

Der Münchener Yacht Club am Starnberger See hat sein denkmalgeschütztes Bootshaus durch einen Brand verloren. Es entstand ein Schaden in Millionenhöhe. Mindestens 15 Boote wurden beschädigt.

Beim MYC brennt es lichterloh.

Beim MYC brennt es lichterloh.

Dem Münchener Yacht-Club, der noch am Wochenende zuvor in Hamburg über Platz zwei in der Segel-Bundesliga jubeln konnte, und der 2015 Gastgeber des Liga-Auftakts werden soll, ist durch einen Großbrand schwerer Schaden entstanden.

Brand MYC

Die Ruine des 95 Jahre alten denkmalgeschützten Bootshauses. © Christopher Nordhoff

Pressereferent Christoph Nordhoff schreibt: “Ein Großeinsatz mit mehreren Feuerwehren aus dem ganzen Landkreis Starnberg und rund 120 Personen konnte das alte Holzgebäude nicht mehr retten. Der Brand war am Freitag (6.11.) gegen 17 Uhr von zwei Mitgliedern entdeckt worden und erst um 19.30 Uhr konnten die letzten Glutnester gelöscht werden. Nur das beherzte Eingreifen der Einsatzkräfte inkl. DLRG, Polizei und Wasserwacht konnte ein Übergreifen des Feuers auf andere Gebäude verhindern.

Das 95 Jahre alte Bootshaus, das neben Hunderten von Spinden auch zwei Schlafsäle ein Segellager, Beiboote, Masten sowie den Regattaraum samt Zubehör beherbergte, brannte komplett aus. Tragende Teile stehen noch. Mindestens 15 Boote wurden beschädigt. In ersten Schätzungen ging man von einem Schaden im hohen sechsstelligen Bereich aus, mittlerweile scheinen 2 Millionen Euro wahrscheinlicher.”

Brand MYC

Beschädigte Boote am Münchener Yacht Club. © Christopher Nordhoff

Insgesamt fünf Personen sollen bei der Bekämpfung der Flammen zu Schaden gekommen sein. Drei Feuerwehrmänner und zwei Angehörige der Wasserwacht erlitten Rauchvergiftungen, einer der Feuerwehrleute auch leichte Brandverletzungen.

Wegen der enormen Hitze konnten die Feuerwehr zeitweise nicht bis ans Wasser vordringen. Ein Segelboot soll am Steg geradezu mit diesem verschmolzen sein.

Über die Gründe des Feuers ist noch nichts bekannt. Niko Stoll, Präsident des Münchener Yacht-Clubs sagte nach dem Unglück: “Wir wollen den Blick nach vorne richten und planen einen Wiederaufbau des alten Hauses.”

 

Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *