Gunboat G4: Wie viel Normalo-Cruiser im 40 Fuß Foiler-Katamaran steckt – Detail Bilder

Ständig im Hab-Acht-Modus?

Hintergründe zum fliegenden G4 Gunboat Katamaran. Das Tragflächenboot soll nicht nur für Profis beherrschbar sein. Aber zwei Millionen Dollar muss man schon anlegen.

Eine atemberaubende Entwicklung, die das Segeln zurzeit nimmt. Nach dem Foiling Durchbruch beim America’s Cup kommt der Flugmodus jetzt auch dem Fahrtensegler zu Gute. Aber wie nahe ist der G4 wirklich am Normalo-Cruiser dran? Kann das Schiff nur von Foiling-Profis gesegelt werden?

Profi-Crew nicht nötig

Angepeilt ist das sicher nicht. Die Zielgruppe wäre deutlich zu klein. Und niemand hat Lust, auf einem 40 Fuß Schiff mit dann doch begrenztem Platz eine Profi Crew zu beschäftigen.

Gunboat G4

Der Salon des G4. © Gunboat

Nein, die G4 Technik soll für jedermann beherrschbar sein. Vorerst grenzt die Belastbarkeit des Geldbeutels das angepeilte Klientel noch entscheidend ein. In der Planungsphase war über einen Kaufpreis zwei Millionen Euro gemunkelt worden.

Darin steckt sicher die bahnbrechende Entwicklung, aber auch die immens aufwendige Bauweise. Der Katamaran kommt nur zum Fliegen, weil er extrem leicht gebaut wird. Das geringe Gewicht ist der Schüssel.

Nur 2,7 Tonnen

Das Schiff ist aus Vollkarbon und PrePreg Epoxi gebaut. Der Kern besteht aus Nomex Waben. Jedes kleinste Stück der Plattform und des Riggs ist in Karbon gefertigt. So kommt der 40 Fuß Doppelrumpfer auf ein Leergewicht von 2,7 Tonnen. Zum Vergleich: Der klassische Fahrten Kat Lagoon 40  wiegt 10,2 Tonnen.

Dennoch soll jede Menge Cruising im G4 stecken. Zwei große Doppelbetten sind neben der Hauptkajüte zu beziehen. In den schmalen Rümpfen gibt es jeweils noch kleine Kojen platziert, die eher für Kinder gedacht sind. Im hinteren Bereich der Rümpfe stecken auch die spartanischen Sanitär-Anlagen.

Auch eine Küche mit Herd und Kühlschrank ist vorhanden. Sie ist allerdings im Cockpit unter einer Klappe angebracht und nur open air  zu bedienen. Das Schiffchen ist wohl eher für Karibik-Wetter gemacht als für regnerische Ostsee-Bedingungen.

Entspannt ein Buch lesen?

Die große Frage ist allerdings, wie sicher und stabil das Schiff tatsächlich im Tragflächen-Modus segelt. Kann man dabei seinen Kaffee trinken und ein Buch lesen oder befindet man sich ständig im angespannten Hab-Acht-Modus?

Man muss das Schiff wohl einmal von einem durchschnittlichen Segler steuern lassen. Dann wird sich zeigen, wie volksnah die neue Technik ist. Auf jeden Fall soll der Steuermann die volle Kontrolle haben. Er  trimmt die Großschot mit einer hydraulischen Pumpe über ein Fußpedal. Und er fiert das Segel mit einem Knopfdruck. Eine ähnliche Funktion soll es auch für den Gennaker geben.

Technische Daten G4

Länge über alles 12.14 m
Breite 6.78
Tiefgang Schwert unten 2.40
Tiefgang Schwert hoch 0.55
Masthöhe 19.36
Gewicht leer 2700 kg
Gewicht max beladen 4300 kg
Stehhöhe 1.83 m
Breite der Rümpfe 1.01 m
Wasser Kapazität 40 L

Großsegel 73 qm
Selbstwendefock 32 qm
J1 Vorsegel 55 qm
A3 Gennaker 115 qm

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://nouveda.com

6 Kommentare zu „Gunboat G4: Wie viel Normalo-Cruiser im 40 Fuß Foiler-Katamaran steckt – Detail Bilder“

  1. avatar pl_richter.altenh sagt:

    Wharram’s Tiki 38 wiegt bei gleicher Länge auch nur 3t, ist aber aus Sperrholz!
    Gibts da wohl bald ein selbstbau-addon?

    Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 0

  2. avatar Alex sagt:

    bei 40 knoten sollte man wohl kein buch lesen, sondern aufpassen, nicht auf’s nächste festland zu rauschen 🙂

    Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 0

  3. avatar Alex sagt:

    Also ich wäre ein durchschnittlicher Segler und würde mich zur Verfügung stellen.
    Da könnte ich dann gleich mal fragen, ob sie den Hobel gegen meine Sprint open tauschen.
    Sch… auf Regatta. Mit dem Ding biste als Fahrtensegler Held genug.

    Like or Dislike: Daumen hoch 5 Daumen runter 2

  4. Krasses Schwimmobjekt. Ich denke aber das jemand der 2 Mio. über hat, dieses Boot nicht als Fahrtenyacht nutzen wird. Eher als Angeber Objekt ala Ferrari!

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 3

  5. avatar Hendrik sagt:

    US$735k base. About $880 delivered.

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *