Sachen gibt´s. Skurrile Außenborder-Konstruktion

Innovativer Seitenantrieb

Seitenantrieb. So kann man es machen, muss man aber nicht...© Uwe Röttgering

Uwe Röttgering hat bei seiner Wochenend-Pirsch über die einschlägigen Wannsee-Stege eine interessante Motorhalterung abgelichtet. Sein Kommentar: “Finde ich ganz pfiffig, wenn man keine AB-Halterung am Boot haben will und meistens ohne Motor unterwegs ist. Nur den Tankverschluß hätte ich zu gemacht, mit Wasser laufen die Dinger so schlecht…”

Nun ja, es kommt ein wenig brutal rüber, wie die Schraubzwingen in das Holz quetschen. Das Schiff sieht ja aus, wie ein hübscher Klassiker. Dem muss man doch nicht so weh tun. Andererseits erscheint diese Antriebslösung herrlich unkompliziert und irgendwie sympathisch.

Sie mag über den Eigner aussagen, dass es ihm mehr um das Segeln und weniger um das Repräsentieren geht. Schwer vorstellbar, dass er zu den Schneckendrehern gehört. Die abenteuerliche Hilfskonstruktion sieht auch nicht so aus, als wäre sie oft im Einsatz. Dennoch drückt SR für das nächste Anlassen die Daumen. Toi, Toi, Toi!

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Spenden
https://yachtservice-sb.com

Ein Kommentar „Sachen gibt´s. Skurrile Außenborder-Konstruktion“

  1. avatar Klaus sagt:

    Das ist sicher erst die Hälfte! An Backbord hat er einen AB umgekehrt montiert. Dann hat er auf ganz einfache Weise das 360° Docking System von Beneteau quasi kostenfrei! Der Mann ist genial.

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *