Interview: Wie “Segelrebell” Marc Naumann Krankheiten per Törn lindern will

Segeln gegen den Krebs

Marc Naumann hatte einen Tumor. Und er segelt. Aus beiden Erfahrungen hat er eine Idee entwickelt, die an Krebs erkrankten Menschen durch das Segeln weiterhelfen soll. Ein Interview.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Digger Hamburg

Kleiner segeln - größer leben. Filmemacher und Autor Stephan Boden verbringt jeden Sommer auf dem Wasser. Früher auf seiner VA18 "Digger" jetzt auf der Bente24, die er selbst initiiert hat. "Auf See habe ich Zeit, das schärft den Blick für Details." Zu seinem Blog geht es hier

2 Kommentare zu „Interview: Wie “Segelrebell” Marc Naumann Krankheiten per Törn lindern will“

  1. avatar Henk08 sagt:

    Ich werde mir dieses Projekt jedenfalls genauer ansehen. Die Idee ist sicher gut und hilfreich für die Betroffenen, aber die insbesondere auch rechtliche Umsetzung ist nicht ganz ohne…

    • avatar Marc sagt:

      Schön, dass du auch von der Idee begeistert bist. Würde mich freuen, wenn du dich mal meldest und wir besprechen, wo du Probleme siehst. Wir sind gerade fleißig am planen der nächsten Reisen. Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.