J-Class-Yachten “Vesheda”, “Shamrock” und “Ranger” starten in Newport.

Klassiker Spektakel nach Milliardär-Ärger

 Newport spielte seine Rolle gut beim Poker um die America`s Cup Austragung 2013 und dürfte die plötzliche Präsenz in den Schlagzeilen der Medien genossen haben. Nun wollen die Stadtväter wieder mit einer eigenen Veranstaltung die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf sich ziehen.

Die J-Class Yachten segeln nach 75 Jahren wieder einen Wettkampf vor Newport. © J-Class

Im Juni 2011 sollen die J-Class-Yachten „Velsheda“, „Ranger“ und „Shamrock“ gegeneinander antreten. Die Newport-Regatta soll der Auftakt zu einer vier Rennen umfassenden Serie werden, die im Juli 2012 in England mit der Isle of Wight Umrundung, der Vorlage für den America´s Cup, endet.

Die Klasse der Super-Milliardäre war in der vergangenen Saison unschön bei der Antigua Classic Week aufgefallen, als „Hanuman“ nicht gegen die Konkurrenz antreten wollte. Der Neubau wird vorerst auch nicht als Teilnehmer genannt. Der Antigua-Ärger von IT-Milliardär Jim Clark ist wohl noch nicht verraucht.

ONSAILCTM
Dennoch hoffen die Organisatoren, 2014 bis zu 10 Yachten an dem historischen America´s Cup Austragungsort vor Newport versammeln zu können. „Shamrock V“, „Velsheda“, „Hanuman“ („Endeavour II“) und „Ranger“ werden aktiv gesegelt. „Endeavour“ wird einem umfassenen Refit unterzogen. „Lionheart“ segelt seit dem Sommer 2010. „Rainbow“ befindet sich im Bau. „Atlantis“, „Svea“ und „Enterprise“ sind in der Planungsphase.

Zum Thema:

J-Class-Ärger:
Jim Clark will 10 Millionen Dollar Startgeld
Wie die Kinder…

J-Class-Seite

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *