Jedermann Motte: Onedesign Waszp kommt für 11.000 Euro auf den Markt

Der neue Überflieger

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

3 Kommentare zu „Jedermann Motte: Onedesign Waszp kommt für 11.000 Euro auf den Markt“

  1. avatar Campo de Molina sagt:

    Gebaut werden die Moth2 und Wazp aber von McConaghy in China, oder?

  2. avatar Maxi sagt:

    Was mir noch einer erklären muss: die Boote werden in Epoxy statt Kohlefaser gebaut. Macht ja gar keinen Sinn.
    Epoxy ist ein Harz und kann Kohlefaser nicht ersetzen. Ich Denke das die Boote eher aus Glasfaser anstatt Kohlefaser gebaut sind.

    2
    1
  3. avatar Josef Wagner sagt:

    Das ist richtig Es wird mit Epoxy oder Epoxied Harz und getränkte Matten aus Fasern über eine Form erhitzt ausgehärtet. Vorher wird mit Unterdruck das Harz eingebracht. Es ist kompliziert zu erklären.
    Gr. Wagner, Wels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vier + achtzehn =