Atlantik Einhand Regatta für 20 – 30 Fußer

Jester Challenge. Herausforderung für die wahren Helden

Eine echte Herausforderung. Der Brite Trevor Leek hat sein Folkeboot mit einem Dschunken-Rigg ausgerüstet und will damit über den Atlantik. © Ewen Southby-Tailyour

Vor 50 Jahren hat eine Hand voll Einhandsegler zum ersten Mal an einer Einhandregatta über den Atlantik teilgenommen. Dieses Rennen ist als OSTAR in die Geschichte des Segelsports eingegangen. In der Tradition dieses Rennens sieht sich eine Veranstaltung namens Jester Challenge. Dabei handelt es sich um eine Einhandregatta von Plymouth/England nach Newport/USA über gut 3.000 Meilen für Boote von 20 bis 30 Fuß. Am 23. Mai 2010 sind 24 Einhandsegler zu diesem Rennen gestartet. Fünf Skipper haben bereits aufgegeben.

Wo die Regeln und Regularien anderer Regatten einen Aktenordner füllen, kommt die Jester Challenge mit einer DIN A4 Seite aus. Der Rahmen soll einfach bleiben.
Auf der homepage heißt es:
“Kameradschaft, Spaß und die Abwesenheit von Formalitäten sollen die bestimmenden Prinzipien sein. Tatsächlich wird die Jester Challenge von denen organisiert, die selber daran teilnehmen”

Das Rennen ist für Yachten zwischen 20 und 30 Fuß vorgesehen. . Es gibt keine Gebühren, keine Überprüfungen, keine Vorschriften, kein Zeitlimit. Stopps sind erlaubt. Allerdings muss man 18 Jahre alt sein. Es ist nicht bekannt, ob dieser Passus erst kürzlich aus gegebenem Anlass als Regel eingeführt wurde.

Der Russe Alexei Fedoruk ist mit einem 29 Fuß langen "Modified Olympic Class Dragon" am Start. Was auch immer das für ein Schiffstyp sein mag. Hat er tatsächlich einen Drachen aufgeblasen? Hat er mitbekommen, dass Drachen nicht mehr olympisch sind? Seetüchtig sieht die Yacht schon aus. © Ewen Southby-Tailyour

Unter den Startern befinden sich bemerkenswerter Weise drei Russen. Deutsche Segler wurden durch den fehlenden Papierkram offenbar abgeschreckt – jedenfalls ist keiner an den Start gekommen. Bislang haben fünf Teilnehmer aufgegeben. Die Informationen auf der Website des Veranstalters sind im Vergleich zu anderen Events überaus spärlich. Einen Tracker oder tägliche Berichte sucht man vergeblich. So ist die Jester Challenge ein liebenswerter Kontrapunkt zu einer Regattawelt, in der ohne High-Tech und Internet nichts mehr geht.

Uwe Röttgering
Spenden
https://northsails.com/sailing/de/byt-til-nyt-dag

2 Kommentare zu „Atlantik Einhand Regatta für 20 – 30 Fußer“

  1. avatar thomas hau sagt:

    werde 2012 an der jesterchallenge mit meinem boot eine trident 24 auf junkrig umgerüstet teilnehmen.
    voraussichtlich werde ich der erste deutsche sein der in der challenge mitsegelt. liege in rendsburg und
    rüste mein schiff aus.
    grüße von der candice-marie
    thomas hau

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

  2. avatar kurt sagt:

    Macht man das freiwillig?

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *