Kiel Extreme Race 2013: Mit F18 Katamaranen durch die dänische Südsee

Für die Harten

Das Kiel Extreme Race soll mit Formula 18 Katamaranen nach dem Vorbild der Archipelago Raid in sechs Etappen durch die Ostsee führen.

Unterstütze SegelReporter

Liebe Seglerinnen und Segler,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich die Highlights  aus der Welt des Segelns mit Hintergrundinformationen und tiefer Analyse
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout mit weniger Werbung

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

19 Kommentare zu „Kiel Extreme Race 2013: Mit F18 Katamaranen durch die dänische Südsee“

  1. avatar Wilfried sagt:

    Schöne Idee, da müssen aber noch wilde Schleifen rein weil der Kurs der zu sehen ist man gerade für 300 Meilen reichen würde.

  2. avatar ccff sagt:

    Das ganze geht auch entspannt. Macht der ccff jedes Jahr, allerdings begrenzt auf 10 Boote. Hier z.B. in gut drei Tagen rund Fünen:
    http://ccff.de/chronik/seiten/langstrecke_2009.php?&sF=/langstrecke_2009

    Kann man jedem nur empfehlen, muß gar nicht so extrem sein, allerdings ist die Entspannung und der Spaß beim ccff bei diesen Fahrten auch kaum auszuhalten. 🙂

  3. avatar Marcus Mattis sagt:

    Sehr coole Idee, Micha! Marine Viau auch am Start?

  4. avatar Michael sagt:

    Die Beschränkung auf eine Bootsklasse hat den Grund, dass ein homogenes Feld einfach wesentlich dichter zusammen bleibt. Dies erhöht die Sicherheit und macht so ein Rennen erst möglich. Die 10 – 20 Checkpunkte am Tag werden ja nicht morgens ausgelegt, sondern während die Teams unterwegs sind. Wenn nun die ersten bei Punkt 8 sind, die letzten aber erst beim Dritten, führt das zu einem deutlichen Mehraufwand.
    Bei der Ronde im Texel steht der Kurs fest und die Teilnehmer segeln halt auch keine 15 Stunden, oder nur die wenigsten…

    Die Erfahrungen beim Archipelago Raid haben gezeigt, dass das 30 Boote Feld so binnen 60 Minuten im Ziel ist.

  5. avatar Stumpf sagt:

    Warum die Beschränkung auf F18? Es gibt doch auch Tornados, etc.

    Funktioniert Round-Texel nicht auch mit allen möglichen Kats?

  6. avatar grasmücke sagt:

    bzw. wer verleiht f18er?

  7. avatar grasmücke sagt:

    darf man da auch mit einem topcat k2 mitmachen?

  8. avatar Andreas Ju sagt:

    Tolle Initiative! Ich hoffe es klappt, ist ja eine Mordssache (und stimme im übrigen Ketzer zu, Sonderborg auf der Karte mal ein wenig nach Norden zu verlegen)

  9. avatar Dietmar Hund sagt:

    Ergänzung:

    Geile Idee! Wer auch immer da ankommt, ist ein wirklich Manns-honoriger Seebär! Ahoi und viel Erfolg!

  10. avatar Dietmar Hund sagt:

    Einmal Segelkurs für Ketzer bitte!!!
    Schwerpunkte:
    – Was ist ein Kompass?
    – Wie benutzt man eine Seekarte?

  11. avatar Ketzer sagt:

    Na, das kann ja was werden, wenn die Teams nachher gesammelt vor Falshöft herum kreuzen und verzweifelt nach Sonderborg Ausschau halten… Ist das etwa ‘ne offizielle Karte vom Event???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert