Kokain-Schmuggel: Yacht Skipper Frank L. wird in Flensburg der Prozess gemacht

Schmuggler Paar ausgeliefert

1,1 Tonnen Kokain wollte ein Schmuggler Paar aus Föhr mit einer Segelyacht aus der Karibik nach Europa transportieren. © BKA

Das Segler-Paar aus Wyk auf Föhr, das im Juli in der Karibik aufgebracht worden war als es mit einer Segelyacht 1,1 Tonnen Kokain nach Europa schmuggeln wollte, ist nach Deutschland ausgeliefert worden.

Die SHZ berichtet, dass Frank L. (46) und Gaby F. (43) in Flensburg der Prozess gemacht werden soll. Die beiden waren auf der Insel St. Maarten vom französischen Zoll festgenommen worden. Sie sollen für einen internationalen Drogenring arbeiten, der weitere Reisen mit Rauschgift an Bord von Yachten organisiert haben soll.

Der Skipper Frank L. sei gelernter Maschinenbauer, und habe auf der Nordseeinsel Föhr Boote repariert, heißt es bei der SHZ. Er soll regelmäßig Yachten in die Karibik überführt und Segeltörns mit Skipper angeboten haben.

Mit diesem Zweimaster sollte der Kokain-Schmuggel abgewickelt werden. © BKA

Das Paar war schon länger observiert worden bevor die Zöllner an Bord kamen. Sie fanden die Kokain-Pakete hinter der Rumpfverkleidung. Der Schwarzmarktwert wird auf 42 Millionen Euro geschätzt.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://northsails.com/sailing/de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *