Kreuzfahrtschiff-Vision: 520-Fuß-Segler mit Dyna-Rigg und Platz für zehn Hubschrauber

Galeone für 750 Millionen Dollar

US-Designer Steve Kozloff hat ein neues verrücktes Gigayacht-Konzept vorgestellt. „Galleon” ist inspiriert von den Segelschiffen der spanischen Armada.

© Steve Kozloff

Die von Kozloff als „Segel-Kreuzfahrtschiff“ beschriebene 160 Meter lange Yacht mit ihren acht Decks könnte von bis zu 200 Gästen sowie 150 Crewmitgliedern und Servicemitarbeitern genutzt werden.

© Steve Kozloff

Anders als ihr Designvorbild, die Galeone, die ab dem 16. Jahrhundert als Kriegsschiff weit verbreitet war, bietet die Yacht unter anderem zwei Pools, Wasserrutsche, Basketball-, Tennis- und Handballplätze, einen schwimmenden Park, Cafés, Bars, Restaurants, einen Hangar mit Platz für zehn Hubschrauber, einen Landeplatz sowie mehrere Garagen für die notwendigen Wasserspielzeuge, U-Boote und andere Fahrzeuge. Außerdem verfügt das Schiff dem Konzept nach über einen Stahlrumpf, fünf Diesel-Elektro-Motoren und Dyna-Rigg.

© Steve Kozloff

Gegenüber amerikanischen Medien sagte Kozloff über sein Konzept: „Ich möchte die Kreuzfahrtindustrie dazu ermutigen, umweltfreundlicher zu werden.“

© Steve Kozloff

Der Preis der Superyacht hänge auch davon ab, wie viel ein Käufer für die Inneneinrichtung ausgeben wolle. „Richtig ausgestattet“ würde sie etwa 750 Millionen US-Dollar kosten, da alleine die Masten bereits mit 140 Millionen Dollar zu Buche schlagen würden, so der Designer.

© Steve Kozloff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 + 16 =