Luxus U-Boot: 115 Meter lange Tauch-Yacht “Migaloo” mit Pool

Unterwasser Spielzeug

Ein österreichisches Design Studio hat seine Vision vom ultimativen Milliardär-Spielzeug visualisiert. Das U-Boot “Migaloo” soll 377 Fuß lang sein und sechs Decks aufweisen.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

10 Kommentare zu „Luxus U-Boot: 115 Meter lange Tauch-Yacht “Migaloo” mit Pool“

  1. avatar kritiker sagt:

    Kauf ich!
    Wo ist das Bestellformular?

  2. avatar Hans sagt:

    Was für ne gequirlte Kacke

  3. avatar T.K. sagt:

    Da kann man wenigstend unter den Wellen druchdampfen ohne diesen lästigen Seegang!

  4. avatar Marc sagt:

    Angesichts der Erderwärmung, der steigenden Meeresspiegel, der Hochwasser usw. vielleicht keine so schlechte Investition. Bevor man sich nen Schloss kauft, was irgendwann einmal unter Wasser steht, kann es auch ein U-Boot sein. Sieht ja auch relativ chick aus.

    • avatar Klaus sagt:

      Wahnsinn. Es gibt Leute, die sowas schön finden!? Findest Du auch einen Panzer schön?

      • avatar o.h. sagt:

        Ja, die meisten Panzer haben etwas sehr Ästhetisches, eigentlich die meisten Militärfahrzeuge, egal ob im Wasser in der Luft oder an Land.

        Da darf man sich nicht vom Zweck blenden lassen.

  5. avatar dubblebubble sagt:

    Etwas für ‘nen Oligarchen oder Despoten… dazu optionale Bewaffnung.

  6. avatar Backe sagt:

    Endlich!
    Nun kann man sich als wohlhabender Mensch auf seiner wohlverdienten Erholungsreise auch in jene Gegenden der Welt vorwagen, die oft landschaftlich so überaus reizvoll sind … wo nur leider leider diese lästige Armut vorherrscht und Piraten oder ähnliche Unholde einem für den Preis einer Flasche Champagner die Kehle durchschneiden würden. Man kann ja nun einfach abtauchen.

    P.S.: Besonders schön finde ich übrigens die Wale, die sicher im Kaufpreis enthalten und ferngesteuerte Tochtertauchboote sind.
    Echte Tiere kommen ja leider weder in so einer flachen Bucht, noch kämen sie an so ein unter Wasser sicher einen infernalischen Lärm verbreitenden Fremdkörper näher als 5 Sm heran. Dumme Tiere eben!

  7. avatar Osama Bin Laden sagt:

    Sind da auch Torpedos dabei? Wenn nein will ich es nicht!

    • avatar kritiker sagt:

      Hey Osama altes Haus,

      wie geht es dir. Lange nicht gesehn.
      Dachte du wärst tot 😉
      Haben die Amis es wieder nicht geschafft?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 + 16 =