Manöver: Kann man ja auch mal machen – Rückwärts kreuzen gegen den Wind

Netter Spaß zum Ausprobieren

Auf was für Ideen man kommt, wenn man stundenlang am Bodensee auf Wind wartet. Man kann mit der J/70 rückwärts kreuzen. Das sollte auf anderen Booten auch funktionieren.

Wenn man zu lange auf dem See herumdümpelt, bei Startverschiebung auf Wind wartet, die Sonne auf die Birne knallt und die Gespräche auf Männertörn-Qualität absacken, dann muss man sich eine Abwechslung suchen.

Bei der J/70 IDM am Bodensee haben die Jungs das Rückwärts-Kreuzen verfeinert. Zum Regattasegeln reichte der Wind nicht aus, aber übers Heck sind wir auf mehr als 1 Knoten Fahrt gekommen. Sogar die Wende hat geklappt.

Wenn der Wind vom Achterliek über das Großsegel strömt, entwickelt er eben in gegensätzlicher Richtung Vortrieb. Man muss das Groß nur weit genug nach Luv ziehen. Das Ganze funktioniert nur, wenn man sich zuvor in den Wind stellt, genug Rückwärtsschub mit einem back gehaltenen Hauptsegel entwickelt und dann langsam mit dem Heck voraus in Windrichtung steuert. Ein netter Spaß zum Ausprobieren. Klappt bestimmt auch auf anderen Booten als der J/70.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *