Euminia. Neues Bewertungs-Tool für die Charterbranche

Mit der Stimme abstimmen

Von Carsten Kemmling

So kommt die Bewertung in das Euminia System

So kommt die Bewertung in das Euminia System

Bewertungsportale boomen im Internet. Jeder kann alles und jeden nieder machen, kritisieren, loben oder gut finden. Für Kunden ist es ein Segen, für Unternehmen manchmal ein Fluch. Immer mehr treffen kaum noch eine Kaufentscheidung ohne sich im Netz über Anbieter oder Produkt kundig gemacht zu haben.

Laut einer Studie des Marktforschungsunternehmens Trendscope (Januar 2010) lassen sich 62 Prozent der Deutschen bei ihren Urlaubsentscheidungen durch Bewertungen im Internet beeinflussen.

Die Bewertung wird am Ende des Chartertörns beim Auschechen mit einem Smartphone vorgenommen

Die große Frage: Wie glaubwürdig sind die Kritiken? Wer böse Absichten hat, kann einen Törn schlecht machen, auch wenn er ihn nie gesegelt hat. Es ist kein Geheimnis, dass große Unternehmen Agenturen beauftragen, um positive Beurteilungen in den wichtigen Web-Portalen zu streuen. Meinung kann im Netz manipuliert werden.

Nicht bei Euminia, dem neuen Bewertungssystem für Charteryachten und Vercharterer.  Der geistige Vater Axel Düllberg sagt: „Euminia garantiert ein Maß an Transparenz und Sicherheit, das es bisher noch nicht gab.“

Düllberg, der über 15 Jahre Erfahrung im Chartermarkt verfügt, stützt seine Zuversicht auf diverse Methoden, mit denen er „strukturelle Fehler anderer Bewertungssysteme“ umgeht.

Die Euminia Applikation (App) läuft auf einem Smartphone. Der Chartergast erhält das Gerät vom Flottenbetreiber beim Check-out. So kann nur derjenige bewerten, der die Yacht tatsächlich auch gechartert hat. Der Segler gibt in dem Programm seine Wertung ab zu Sauberkeit, Ausrüstung , Service, Personal und anderen wichtigen Fragen, welche  die Charter betreffen.

Das Votum erfolgt per Fingerdruck auf einer Fünf-Sterne-Skala und ist selbsterklärend.  „Die Benutzerfreundlichkeit ist sehr wichtig, weil die Charterfirmen beim check out nicht viel Zeit haben um die Kunden in die Handhabung einzuweisen“ sagt Axel Düllberg.

Das Besondere: Zum Schluss des Ablaufs wird der Chartergast um eine Stimmprobe gebeten.  Das ist innovativ und wurde speziell für Euminia entwickelt. Die Stimme identifiziert den Bewerter als Individuum. Sie ist genauso charakteristisch wie ein Fingerabdruck.

Der Zeitbedarf für den Charterkunden umfasst etwa drei Minuten. Danach bekommt der Vercharterer das Gerät zurück und übergibt es dem Kunden auf der nächsten Yacht. Sind alle Bewertungen aufgenommen, werden sie per WLAN auf den Euminia Server übertragen, und diversen Tests zur Manipulationsverhinderung und Plausibilität unterzogen.  Gibt es Ungereimtheiten bei der Bewertung schlägt das System Alarm, gibt es ein und die gleiche Stimme innerhalb einer Saison an einer Basis mehrfach, schlägt das System ebenfalls Alarm.

Die Euminia Bewertung umfasst fünf Sterne

Die Stimmdateien werden nach der Saison gelöscht. Es können keine Rückschlüsse auf die Personalien des Seglers gezogen werden, weil die Befragung absolut anonym ist. Das System weiß nicht um wen es sich handelt und der Vercharterer hat keinen Zugriff auf die Stimmproben.

Die Ergebnisse werden auf dem Euminia Portal unter www.euminia.com veröffentlicht. Hier kann man sich über die Vercharterer informieren und die Kommentare der letzten Chartergäste lesen.  Ferner werden auf den jeweiligen Seiten der Vercharterer auch hilfreiche Informationen zu Dienstleistungen und Services an der Basis gegeben.

Auf euminia.com werden nur Yachten angezeigt, die mindestens 4 Bewertungen haben. „Bei weniger als 4 Bewertungen ist eine halbwegs objektive Aussage zu einer Yacht schlichtweg nicht möglich“ sagt Düllberg. Es werden keine Einzelbewertungen aufgeführt sondern Durchschnittswerte.  Das reicht aus, um zu sehen wie gut eine Yacht dasteht.

Beispiel für den Teil eines Auswertungsbogens.

Charteragenturen können sich bei Euminia kostenlos registrieren und erhalten Zugriff auf alle detaillierten Einzelbewertungen von den Vercharterern, die die Agentur frei geschaltet haben.  Sie können sich dann alle Detailbewertungen ansehen und beispielsweise ein PDF mit den letzten Bewertungen erstellen. Der Agenturkunde hat so die Möglichkeit, sich von der Qualität einer Yacht zu überzeugen.

Euminia ist in Zusammenarbeit mit Psychologen und Statistikern der Universität Konstanz entwickelt worden. Für die Sprachbiometrie stand Detlef Artelt, namhafter Fachbuchautor und Berater auf dem Gebiet der Spracherkennung zur Verfügung.  Artelt hat an dem ersten interaktiven Horrorfilm „Last call“ mitgewirkt, der mittels Sprachbiometrie einen Dialog zwischen Zuschauern und Darstellern auf der Leinwand ermöglicht.

Düllberg ist bewusst, dass das Beurteilungssystem umso besser funktioniert, je mehr Vercharterer mitmachen. „Anfangs machen die mit, die nichts zu verlieren haben, weil sie gute Qualität liefern und dies nun auch endlich glaubhaft belegen können. Später kommen andere dann in Erklärungsnotstand, wenn sie nicht dabei ist. Der Kunde ist es einfach gewohnt sich im Internet über Erfahrungen Anderer zu informieren“.

Die Resonanz ist gut. Zum Start von Euminia in dieser Saison haben zwölf Unternehmen mit etwa 350 Yachten mitgemacht. Im August sind 200 Schiffe dazugekommen. Aktuell sind die Noten von 17 Charterunternehmen mit 14 Häfen und 1139 Bewertungen unter www.euminia.com einzusehen. Für 2011 liegen Zusagen von weiteren 30 Unternehmen mit über 1300 Yachten vor. Dann soll das System auch an verschiedene Buchungssysteme angeschlossen werden.

Zum Einen ermöglicht Euminia den Seglern sich bei der Buchung schon über die Qualität der Yacht oder des Stützpunktes zu informieren, zum Anderen weiß das System ganz genau, welche Yachten aus der Charter zurückkommen. So ist sicher gestellt, dass nur die Yachten bewertet werden können, die auch tatsächlich in Charter waren.

Düllberg kalkuliert für die nächste Saison mit 2000 bis 2500 Yachten. „Immer mehr Vercharterer erkennen die Vorteile von Euminia als wichtiges Marketing- und Qualitätsmanagement Tool. Damit können sie auch ältere Yachten besser verchartern.

Die beste Yacht im System (Stand Ende Oktober 2010) ist die Bavaria 49 „Magic“ von Navigare Yachting Adria. Die 6 Jahre alte Yacht hat 2010 neue Segel bekommen und befindet sich in einem optisch wie technisch optimalen Zustand.  Das honorieren die Kunden mit entsprechend positiven Bewertungen.  Und der Eigner freut sich über die gute Werterhaltung. “

Die Kosten sind mit 30 bis 50 Euro pro Yacht und Jahr überschaubar.

Internet Adresse

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Spenden
http://nouveda.com

2 Kommentare zu „Euminia. Neues Bewertungs-Tool für die Charterbranche“

  1. avatar Armin sagt:

    Finde ich gut. Endlich mal ein systematischer Ansatz. Bin gespannt was draus wird…

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  2. Ich halte nichts davon. Was ist wenn der Stützpunktleiter das Gerät nicht an die Kunden weiter gibt sondern es selber macht? Ist wirklich 100%ig sicher, dass das Gerät die Stimmen erkennt?

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *