Mitgliederversammlung in Corona-Zeiten: NRV macht Weg frei für Inklusion

"Toleranz und Neutralität"

Die Mitgliederversammlung des größten deutschen Segelclubs NRV musste in einer Basketball-Arena stattfinden. Nach vielen Diskussionen kann eine Hafenerweiterung stattfinden.

Im März wurden im Rahmen der Anti-Corona-Maßnahmen Mitgliederversammlungen für Vereine verboten. Und in vielen Bundesländern gilt diese Vorgabe immer noch. Vereinsvorstände müssen sich gedulden. Wichtige Entscheidungen können nicht getroffen, Ämter nicht getauscht werden.

Für den Norddeutschen Regatta Verein in Hamburg, dem mit 2100 Mitgliedern größten deutschen Segelverein, war es besonders schwierig, geeignete Räumlichkeiten zu finden, in denen sich das Abstandgebot einhalten lässt. Es galt gut 200 Mitglieder unterzubringen. Schließlich mietete man die Edel-Optics-Arena in Wilhelmsburg, wo sonst Basketball-Erstligist Towers Hamburg vor 3400 Zuschauern Bälle in die Körbe stopft.

Im Vorfeld der Versammlung war es zu hitzigen Diskussionen über den weiteren Weg des Vereins gekommen. Der Vorstand um Tobias König, der dem NRV seit einem Jahr vorsteht, hatte eine Satzungsänderung und Beitragsreformen vorbereitet und klar gemacht, dass daran die Fortführung der Arbeit des Vorstandes hängt.

Viele Kritikpunkte

Kommodore Gunter Persiehl erwartete in seiner Auftaktrede einen “verdammt schwierigen Abend”. Aber schließlich konnten viele Kritikpunkte im Vorfeld intern geklärt werden, so dass die wichtigsten Themen von der Versammlung durchgewunken wurden.

Insbesondere das im Vorwege intensiv diskutierte Thema Inklusion wurde nun fest verankert. Daran hängt unter anderem der Umbau der Steganlagen für einen barrierefreien Zugang. Die Hamburger Politik will das Projekt mit bis zu 450.000 Euro unterstützen.

Das Gesamtprojekt beinhaltet auch die Erweiterung des NRV-Hafens an der Alster, die Errichtung eines Inklusions-Stützpunkts, die Sanierung der Steganlagen und den barrierefreie Umbau des NRV Clubhauses. Neben den Fördermitteln der Hamburgischen Bürgerschaft und des Bezirks werden weitere Finanzmittel von Spendern und Mäzenen benötigt.

Viel diskutiert wurde über eine Präambel der neuen NRV Satzung. Sie liest sich nun wie folgt: “Parteipolitisch und religiös verhalten wir uns neutral. Wir vertreten weltanschauliche und ethnische Toleranz und Neutralität, leben die Inklusion und fördern die Integration von Menschen mit Zuwanderungshintergrund. Rassismus und politischer Extremismus haben hier keinen Platz. Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind für uns selbstverständlich.”

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *