Neue Melges 15: Glitschen auf die alte Art – Gibt der Markt das her?

Schlechtes Timing?

Es ist vielleicht nicht gerade das beste Timing, dieser Tage eine neue Jolle vorzustellen. Oder kann es gerade jetzt eine Chance sein? Melges präsentiert einen neuen Doublehander, der bestens in die Zeit passt.

Melges Performance Sailboats bringt eine neue Zweihandjolle auf den Markt. Die vom Designbüro Reichel/Pugh entworfene Melges 15 peilt eine Zielgruppe mit großer Bandbreite an. Sie soll laut Pressemitteilung ein Crossover gewährleisten “zwischen Jung und Alt, Könnern und Anfängern”. Außerdem seien Rumpfform, Segelfläche und Takelage für Mehrgenerationen- und mixed Crews optimiert.

Hängen ist auf der Melges 15 angesagt. Dann kommt das Schiff in Schwung. © Melges Perfomance

Dabei liege der Schwerpunkt auf Stabilität, Komfort, Benutzerfreundlichkeit und Leistung. Junge Segler, die mit dem Segeln anfangen, sollen gefordert sein, aber eben auch Erwachsene, die auf extremen Auswüchse anderer Neuerscheinungen verzichten können.

Zum optimalen Crewgewicht sagt die Werft bisher nichts. Aber die Dimensionen von 4.572 Meter Länge und 1.675 Meter Breite sowie 12,4 Quadratmetern Segelfläche am Wind und einem 14,5 qm großen Gennaker lassen erahnen, dass es sich nicht um ein Kinderboot handelt.

Es fehlt die Klassengemeinschaft

Sollte der Markt tatsächlich Platz für ein solches Design bieten? Eines, das nicht fliegt, sondern nur ganz normal glitscht? Eines ohne Kohlefaser-Gestänge und Plastiksegel?

Kein Kinderboot: 12,4 qm am Wind. © Melges Perfomance

Hierzulande würde die Melges 15 auf eine Klasse wie den Piraten zielen, der von ambitionierten Zweihand-Crews gesegelt wird, kein Trapez vorsieht, aber ambitionierte Teamarbeit erfordert. International gibt es mit Snipe-Klasse ein ähnlich klassisches Design – wenn auch ohne drittem Vorsegel. Dagegen wäre der Segelspaß auf einem modernen Glitscher sicher größer. Aber es fehlt eben die Klassengemeinschaft – ein Problem, das alle neue Konstruktionen gemein haben.

Der 14,7 qm Gennaker soll Vorwind-Speed bringen. © Melges Perfomance

So ist es zum Beispiel der 14 Fuß Einhand-Version von Melges 14 ibisher nicht gelungen, sich durchzusetzen. Sie bringt nach der Markteinführung 2016 selbst in ihrem Heimatland USA kaum mehr als 20 Boote an den Start, ging bei den Vergleichsfahrten zur neuen Olympiaklasse gegen den Konkurrenten RS Aero unter und konnte in Europa nicht Fuß fassen.

Alu-Spieren und Tuchsegel, aber moderner Niederdrücker (Gnav). © Melges Perfomance

Aber für eine moderne Zweimanjolle wie der Melges 15 sollte die Konkurrenz auf dem Markt aktuell geringer sein. Auch der Preis von umgerechnet rund 11.000 Euro scheint interessant. Aber es muss sich zeigen, wie sich der Sport nach der Corona-Krise entwickelt. Setzt eine Art Back-to-the-roots-Denken ein, das einfachen, günstigen Segelspaß ohne viel Schnickschnack begünstigt? Dann könnte das Timing von Melges vielleicht doch nicht so schlecht sein.

Melges 15 Daten

© Melges Perfomance

© Melges Perfomance

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

3 Kommentare zu „Neue Melges 15: Glitschen auf die alte Art – Gibt der Markt das her?“

  1. avatar Steffen sagt:

    Hallo, hat jemand gefunden was die Kiste wiegt?

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  2. avatar uws sagt:

    Die Seascape 14 (jetzt Beneteau First 14) ist ja ähnlich.
    Schön wenn der Wind von hinten kommt und man ins gleiten kommt, sonst einfach langweilig… und hängen am Wind um dann nicht mal bei Wind und Flachwasser ins Gleiten zu kommen ist halt eher was für ‘gemütlich-Segler’ oder Puristen… aber die haben mit dem Pirat dann auch Spass 🙂
    Bin gespannt, aber sehe da auch kein grosses Potential an Kunden.

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 5

  3. avatar hansen sagt:

    Nun, aber im Pirat haben wir als Jugendliche auf Luftmatratzen übernachtet….hier sicher nicht möglich….

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *