Neue Melges 15: Glitschen auf die alte Art – Gibt der Markt das her?

Schlechtes Timing?

Es ist vielleicht nicht gerade das beste Timing, dieser Tage eine neue Jolle vorzustellen. Oder kann es gerade jetzt eine Chance sein? Melges präsentiert einen neuen Doublehander, der bestens in die Zeit passt.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

3 Kommentare zu „Neue Melges 15: Glitschen auf die alte Art – Gibt der Markt das her?“

  1. avatar Steffen sagt:

    Hallo, hat jemand gefunden was die Kiste wiegt?

  2. avatar uws sagt:

    Die Seascape 14 (jetzt Beneteau First 14) ist ja ähnlich.
    Schön wenn der Wind von hinten kommt und man ins gleiten kommt, sonst einfach langweilig… und hängen am Wind um dann nicht mal bei Wind und Flachwasser ins Gleiten zu kommen ist halt eher was für ‘gemütlich-Segler’ oder Puristen… aber die haben mit dem Pirat dann auch Spass 🙂
    Bin gespannt, aber sehe da auch kein grosses Potential an Kunden.

  3. avatar hansen sagt:

    Nun, aber im Pirat haben wir als Jugendliche auf Luftmatratzen übernachtet….hier sicher nicht möglich….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

achtzehn + 18 =