Jugendsegeln um die Welt

Nonstop-Projekt gescheitert. Abby Sunderland läuft Nothafen an

Abby Sunderland ist mit dem entschärften Open 40 "Wild Eyes" unterwegs. © www.abbysunderland.com

Stark gerefft bei der Anfahrt auf Kap Horn. © www.abbysunderland.com

Knapp zwei Wochen bevor die 16-jährige Jessica Watson ihren Um-die-Welt-Törn in Sydney beendet, um die jüngste Nonstop-Weltumseglerin zu sein, hat ihre Konkurrentin Probleme. Die zeitgleich segelnde fünf Monate jüngere Abby Sunderland aus Kalifornien muss mit Problemen am Autopiloten Kapstadt anlaufen. Damit ist klar, dass sie im Jüngste der Jüngsten Wettbewerb das “Nonstop” streichen muss.

“Es wäre dumm und unverantwortlich, wenn ich ohne funktionierende Ausrüstung weitersegeln würde”, schreibt Sunderland in ihrem Blog. Sunderland hatte nach ihrem Start am 23. Januar in Marina del Rey/Kalifornien, schon nach einer Woche einen Zwischenstopp in Cabo san Lucas/Mexiko einlegen müssen, um technische Probleme zu beheben. Sie war aber immer noch im Nonstop-Rennen, weil Cabo san Lucas oberhalb des Äquators liegt, den sie für die Weltumsegelung zweimal überqueren muss.

Sunderland, die im Gegensatz zu der eher gemütlichen Sparkmann & Stephens von Jessica Watson mit einem heißen umgebauten Open 40 segelt, ist schnell unterwegs. Aber ihre zwei elektronischen Autopiloten bereiteten mehrfach Probleme. Zeitweilig schaltete sie die Steuerhilfen zusammen, um die Funktion zu erhalten. Aber die Problemlösung war offensichtlich nicht verlässlich.

Konkurrentin Watson vertraut auf eine traditionelle Windfahnen-Steuerung. Die ist zwar nicht so genau wie die elektronischen Varianten, aber unkomplizierter und zuverlässiger.

Sunderland will auf jeden Fall weitermachen. Sie benötigt noch etwa zehn Tage bis Kapstadt. Nach den Reparaturen setzt sie die Weltumsegelung fort. Schließlich wird ihr Törn ausgiebig vermarktet. Nach den Erfahrungen von Abbys Bruder Zac Sunderland weiß die Familie, wie es geht. Zac hatte bis zum vergangenen Juli die Welt als jüngster Einhand-Segler umrundet, bevor ihm nur einen Monat später der Brite Mike Perham diesen Rekord abluchste.

Abby präsentiert ihren Törn gleich auf drei Internetseiten

soloround.blogspot.com
www.abbysunderland.com
www.abby16.com

Mit “Abby16” gibt es sogar eine offizielles Bekleidungs-Mode-Label.

ABC Interview vor dem Start: www.youtube.com/watch?v=XynSYwA1lOc
Zum Thema: www.segelreporter.com/art_panorama/pano_art35.php

Carsten Kemmling
Spenden
https://yachtservice-sb.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *