Orcas versenken Segelyacht vor Portugal: Vier Crewmitglieder gerettet

Sie tun es immer noch

Erneut ist eine Segelyacht von Orcas angegriffen worden und gesunken. Das Unglück spielte sich vor dem portugiesischen Viana do Castelo ab. Das Verhalten weitet sich aus.

Die sinkende Segelyacht vor Portugal. © Autoridade Marítima Nacional

Ein unter französischer Flagge fahrendes Schiff mit vier Besatzungsmitgliedern wurde am Dienstag, den 1. November, von Schwertwalen angegriffen und sank vor Viana do Castelo (Portugal). Das geht aus einer Mitteilung der portugiesischen Seefahrtsbehörde (AMN) hervor.

Die Besatzung sendete gegen Mittag ein Notsignal. Die Angriffe, die seit zwei Jahren in dem Seegebiet beobachtet werden,  fanden etwa 14 Meilen vor dem Hafen statt. Schließlich ist es zu einem Wassereinbruch gekommen. Eine genaue Beschreibung des Lecks ist bisher nicht erfolgt, aber bei ähnlichen Vorfällen sorgten die Kontakte der Orcas mit dem Ruder dafür, dass der Schaft aus dem Rumpf brach und an dieser Stelle Wasser eindrang.

Die vier Besatzungsmitglieder wurden von einem anderen Boot in der Nähe gerettet. Sie benötigten keine medizinische Hilfe. Die nationale Schifffahrtsbehörde

Unterstütze SegelReporter

Zur Zeit kann es beim Kauf unserer Produkte zu Problemen kommen. Bitte versuchen Sie es später wieder. Wir arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung!

 

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

10 Kommentare zu „Orcas versenken Segelyacht vor Portugal: Vier Crewmitglieder gerettet“

  1. avatar Charly sagt:

    Hallo,

    Schämt Ihr euch nicht so einen Hetzbericht zu schreiben!
    Orcas sind friedliche Tiere die nur Ihre Nahrung killen! Sie greifen bewusst keine Menschen an!
    Euer Bericht bedient nur Die, die Angst vor den Tieren haben. Ihr unterstützt damit die Leute, die wieder Jagd auf Orcas machen wollen weil Sie doch Menschen töten was absoluter Bullshit ist!
    Informiert euch mal über die Tiere die dort leben wo Ihr euer Hobby ausübt!

    Danke

    Charly

    16
    21
    • avatar Michael sagt:

      ich habe jetzt nicht den ganzen Artikel lesen können aber zumindest am Anfang steht noch klar, dass niemand irgendwie verletzt wurde. Begegnungen mit Orcas in der Gegend werden halt häufiger durch zunehmenden Schiffsverkehr und man sagt ja die Orcas machen das aus Absicht (weil zu intelligent sich vom Ruder eine latschen zu lassen ).

      Der Titel ist natürlich reißerisch aber das ist ja normal heute.

      Ich glaube Robert Marc Lehmann hatte da schon ein schickes Video zu gemacht. Das hier dürfte das nur bestätigen: wenn die Orcas irgendwen abmurksen wollten hätte es da keiner von der Besatzung an Land geschafft. Wenn man sich ständig in deren Revier breit macht und denkt man ist Poseidon und die Wellen gehören einem selbst dann hat Mutter Natur bisher immer Wege gefunden einem eine Lektion zu erteilen…

      12
      9
  2. avatar Sander sagt:

    Wie schmeckt eigentlich Orcaflossensuppe?

    8
    21
  3. avatar Reinhard MIHM sagt:

    Charly hat Recht. Die Orkas haben das Segelboot nicht angegriffen, sie haben mit ihm gespielt.
    Schön sachlich bleiben….

    12
    8
  4. avatar Anni sagt:

    Hier tritt der Mensch in das Refugio der Tiere ein.Warum sind sie so. Sie spielen…. vielleicht verteidigen sie auch ihr Zuhause…der Mensch muss lernen das er nicht immer dir Krone der Schöpfung ist.. Und schaut doch die Meere an und was der Mensch daraus gemacht hat. Pastikmüll ohne Ende, Ölkatastrophe usw. und jetzt beschweren sich die Menschenkind weil ein überteuerter Plastikbecher versenkt wird..Echt?

    11
    9
  5. avatar Nachfahre eine Walfängers sagt:

    Warum zerstören die Orcas die beweglichen Anhänge von Segelyachten?
    Meine Vermutung ist:
    Weil die Anhänge in letzter Zeit für sie gefährlich geworden sind.
    Natürlich eigentlich nicht die von einer mit sechs Knoten dahindümpelnden Hallberg. Seit ein paar Jahren säbeln immer mehr Segelboote mit deutlich über 20 Knoten Speed durch die Biskaya …. und die haben messerscharfe Anhänge gegen die das ganze Meerestier keine Chance hat. Auch kommen die nahezu lautlos ohne Vorwarnung daher und ändern ziemlich ruckartig ständig unberechenbar Ihren Kurs.
    Das ist die neue Bedrohung für die Unterwasserwelt, besonders für Säugetiere, welche eben oft an der Meereoberfläche schlafen.
    Orcas sind intelligente Tiere – ich denke die wollen uns mit Ihren Angriffen etwas sagen!
    Die Orcas verstehen einfach nicht, dass mittlerweile fast die ganze Flotte eigentlich nur im Namen der Nachhaltigkeit unterwegs ist. Die sind einfach zu blöd oder haben noch keinen guten Internetanschluss da unten. Ungebildet halt – ganz anders als wir.

    11
    3
  6. avatar Segler sagt:

    Warum meinen Viele, auch wenn sie absolut keine Ahnung von einem Thema haben, sich dennoch äußern zu müssen?
    Ich hoffe, dass sich von denen niemand erdreistet im Meer zu baden.

    • avatar Hamungili sagt:

      Hallo Segler,
      “Herr lass es Hirn regnen”
      Da haben wohl einige zu oft “Free Willy” geguckt.
      Walfleisch schmeckt nicht schlechter als Rehrücken oder Wildschweinbraten.
      Also im Meer baden oder im Wald spazieren gehen geht nun nicht mehr?
      Diese Orcaschule muss getötet werden (und das wird auch geschehen), sonst wird das nicht aufhören.
      Und übrigens, Fischer aus Galizien gehen nicht ihrem Hobby nach, sie arbeiten.
      Dir Mast und Schotbruch.
      Hamungili

      7
      6
  7. avatar Siegfried sagt:

    Hallo ihr schäuklappen Tierschützer, ich bin auch Tierschützer und Segler, hier geht es um Menschenleben, ist denen wohl nicht bewusst, traurig genug. Man muss nicht alles gleich ausrotten, Oft sind die jennigen die so einein Schmarn schreiben die großen Umweltsünder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.