Panerai British Classic Week: 70 Yachten im Solent – kurze Begegnung zwischen alt und jung

Kontrastprogramm

British Classic week, America's Cup

Old meets young – im Solent trafen mal wieder die Generationen aufeinander © raget

Weniger aufregend als die foilenden Katamarane, aber nicht minder spannend: britische Klassiker segelten eine Woche gar nicht so entschleunigt gegeneinander. Ein Augenschmaus.

Zum zwölften Mal trafen sich britische Liebhaber klassischer Yachten in Cowes auf der Isle of Wight. Organisiert vom Royal Yacht Squadron Racing standen sechs Rennen im Solent sowie die Umrundung der „Isle of Wight“ auf dem Programm – letztere im Uhrzeigersinn, also ganz wie weiland die America’s Cup-Yachten…

Einer der Teilnehmer, ein in England bekannter Komiker, brachte den wahren Sinn und Zweck einer solchen Regatta in einer Rede treffend auf den Punkt: „Klassische Yachten in einer Regatta zu segeln, ist wie wenn man ein Chippendale-Möbelstück ins Meer wirft und damit an anderen Chippendale-Möbeln zentimeternah vorbei steuert.“

Die Crews von mehr als 70 Yachten wollten sich genau dieses Abenteuer über einen Zeitraum von sechs Tagen gönnen. Und wurden nicht enttäuscht: Hervorragende Segelbedingungen sorgten für beste Stimmung (auch abends im Nahkampf an der Partytheke) und natürlich für hervorragende Bilder.

Nur der letzte Segeltag wurde, ganz wie bei den ein paar Seemeilen entfernt „fliegenden“ AC 45, wegen Starkwind abgesagt.

Foto-Kontrastprogramm für all’ diejenigen, die eine Karbon- und Foil-Allergie fürchten…

Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *