Panerai Classic Regatta in Menorca: Königliche Yacht “Hispania” verliert den Mast

Ärgerlicher Abbruch

Mastbruch der "Hispania". Ein TV-Gummiboot hat das Wasserstag unter dem Bugspriet abgerissen. © James Robinson Taylor / sealens.com

Bei der Panerai Classic Yachts Veranstaltung auf Menorca ist es zu einem folgenschweren Kontakt zwischen einem TV-Boot und der ehemals königlichen Yacht “Hispania” gekommen, bei der die Topp-Spiere von oben kam.

Die spanische Website elperiodiconautico.com schreibt, dass der Vorfall während einer Halse im Kanal von Mahon passierte. Das Gummiboot sei plötzlich unter den Bugspriet geraten und habe am Wasserstag eingehakt. Der Zug am Spriet habe den Mast oben brechen lassen.

Die spanische Yacht musste die Regatta abbrechen. Der Schaden soll aber wieder behoben sein, wenn die nächste Oldtimer-Veranstaltung in Monaco stattfindet.

Die “Hispania” nahm an der Copa del Rey de Barcos de Época teil im Rahmen der Panerai Classic Yachts Challenge teil, bei der 58 klassische Yachten an den Start gingen. Das Schiff wurde 1909 für König Alonso XIII, den Vater des jetztigen Königs Juan Carlos, erbaut und vom berühmten Konstrukteur William Fife gezeichnet.

Die Länge der Wasserlinie beträgt gut 15 Meter, die Segelfläche 412 Quadratmeter. Sie ist in die 15mR-Klasse konstruiert worden. 19 Yachten wurden gebaut, fünf Schiffe existieren noch. “Hispania” segelt für die spanische Organisation Fundación Isla Ebusitana.

Video von der Klassik-Veranstaltung in Menorca:

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://yachtservice-sb.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *