Rätsel um Geisterschiff: Skipper leblos an Bord gefunden

Unheimlicher Fund

Eine Yacht unter Schweizer Flagge ist, offenbar nach einer Atlantik-Überquerung, mit einem verstorbenen Segler an Bord gefunden worden. Die Behörden versuchen das Geschehen zu rekonstruieren.

Die mitgenommene Yacht vor der brasilianischen Küste. © YC Natal

Es war ein grausiger Fund, den die brasilianische Marine nahe der Stadt Natal auf dem Wasser machte. Die Yacht “Mona-Mi F. S” trieb etwa 15 Meilen sichtlich mitgenommen vor der Küste. Mast und Ruder waren gebrochen, der Bugkorb abgerissen. In der Kajüte lag eine Leiche.

Schwer Beschädigungen auf der gefundenen Yacht (Klicken für Video) © YC Natal

Der Körper befand sich

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

Ein Kommentar „Rätsel um Geisterschiff: Skipper leblos an Bord gefunden“

  1. avatar PL_olistoessel sagt:

    In der Schweiz gibt es 4 Landessprachen:
    Deutsch
    Französisch
    Italiensich
    Rätormanisch

    Es ist nicht verwunderlich, wenn auf einem Schweizer Boot Dokumente in einer Landessprache (hier IT) gefunden werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vierzehn − 9 =