Wale finden zur friedlichen Co-Existenz mit den Yachties zurück

Schaurig schöner Flossengruß aus der Tiefe


Die führende Yacht der Audi Hamilton Island Race Week rauscht an planschenden Walen vorbei, die vermutlich gerade ihren nächsten Angriff vorbereiten © Andrea Francolini/Audi HIRW

Seit wir wissen, dass Wale Yachten angreifen, wenn sie noch unerfahren sind im Umgang mit Menschen, jagen einem diese Bilder von der Audi Hamilton Island Race Week in Australien leichte Schauer über den Rücken. Käptn Ahab hat es schließlich immer gewusst. Wie kann man so nahe an die aggressiven Moby Dicks heran segeln? 200 Yachten wurden am potenziellen Wal-Gefahren-Spot vorbei geschleust.

Die Flosse ist groß und stark, die Yachten segeln im Hintergrund. © Andrea Francolini/Audi HIRW

Aber die Australier sind bekannt für ihren lockeren Umgang mit dem Leben insgesamt wie auch mit bösen Unterwasser-Tieren. So lassen sie sich das Baden an ihren Stränden nicht vermiesen, obwohl  im Durchschnitt einmal pro Jahr ein Mensch von Haien erwischt wird. Vor zwei Wochen erst ist es erneut passiert.

Aber bei der Hamilton Island Week ist diesmal alles glatt gelaufen. Vermutlich sind die gezeigten Wale erfahren im Umgang mit Menschen. Sie wissen, dass die Zweibeiner nichts tun. Die wollen nur spielen.

Flossengruß Richtung Segelyacht. Die Wale wollen wieder lieb sein. Der Sprung auf die Yacht vor Südafrika war wohl doch nur ein Unfall. © Andrea Francolini/Audi HIRW

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://northsails.com/sailing/de/byt-til-nyt-dag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *