Segel-Adel: Heinrich Prinz von Bayern heiratet Seglerin Henriette

Plötzlich Prinzessin

Es passiert nicht so häufig, dass sich das führende bunte Blatt mit dem gleichnamigen Titel für einen Segler interessiert. Aber Adel verpflichtet.

Heinrich und Henriette mit den schwarzen Rittern zu Kaltenberg.

Eigentlich hätte es am Wochenende nur eine zünftige Hochzeitsfeier unter Seglern beim Kloster Andechs am Ammersee sein können. Aber wenn die BUNTE darüber berichtet, und das Brautkleid “wunderschön” findet, dann ist die Tragweite eine andere. 

Das Interesse der Yellow-Press hat mit der Herkunft des Bräutigams zu tun. Heinrich ist ein ganz normaler Segler, der die Ausbildung am Bayerischen Yacht-Club genossen hat und im 49er bei den Champion Races und der Kieler Woche teilnahm. Aber er ist eben auch der Ur-Ur-Enkel des letzten bayerischen Königs Ludwig III. 

Auch sein Vater Prinz Luitpold (66) ist ein fester Bestandteil der Bayerischen Segelszene. Viele Jahre mischte er mit der Asso99 „König Ludwig Dunkel“ die Regattaszene auf, wurde in dieser Klasse Vize-Europameister und bewegte wie sein Sohn schon mal einen 18-Footer.

49er-Seglerin geheiratet

So ist es kein Wunder, dass Prinz Heinrich von Bayern eine Seglerin zur Frau nahm. Der 31-Jährige ehelichte Henriette Gruse (34), Tornado und 49er Seglerin aus Hamburg, die 2012 als Skiff-Spezialistin die potenziellen neuen Olympiaklassen in Santander testete. Sie arbeitete unter anderem beim Yachtausrüster Niemeyer in Hamburg als Junior Marketing Manager.

Zuletzt hatte Gruse als Eventmanagerin für  Gastronomie nach Kaltenberg zum Ammersee gewechselt.  Seit Oktober 2013 ist Heinrich Bayern Geschäftsführer der “Ritterturnier Kaltenberg Veranstaltungs GmbH”. Das Event gilt als größtes Ritterturnier der Welt, war eine Idee von Vater Luitpold und macht einen Millionen-Umsatz. Die Eltern haben das Unternehmen ihrem Sohn übertragen.

Unternehmerische Basis der Bayern-Familie ist aber nach wie vor die König Ludwig Schlossbrauerei Kaltenberg. Wohnsitze von Luitpold Prinz von Bayern sind das Schloss Kaltenberg am Ammersee und das Schloss Leutstetten am Starnberger See.

Heinrich von Bayern hat einige Semester Physik  und schließlich in London Business Administrationstudiert. Er steht in der Thronfolge des Hauses Wittelbach hinter seinem älteren Bruder Ludwig (34), der die Nachfolge von Vater Luitpold antreten könnte. Zurzeit ist dessen Vetter Franz Herzog von Bayern das offizielle Familienoberhaupt. Der hat aber keine Nachfahren und so wird die Thronfolge an Luitpold Prinz von Bayern und schließlich dessen Sohn übergehen.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://northsails.com/sailing/de/

Ein Kommentar „Segel-Adel: Heinrich Prinz von Bayern heiratet Seglerin Henriette“

  1. avatar jan sagt:

    Ich kenne beide ziemlich gut und wünsche Ihnen alles erdenklich Gute für Ihre gemeinsame Zukunft.

    Liebe Grüße aus der Heimat

    Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *