Segel-Innovation iRIG: Segel setzen mit der Luftpumpe – Kommt bald die aufblasbare Yacht?

Segel zum Aufpumpen

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

6 Kommentare zu „Segel-Innovation iRIG: Segel setzen mit der Luftpumpe – Kommt bald die aufblasbare Yacht?“

  1. avatar Kluchschieter sagt:

    i Rig?
    Hoffentlich gibts da keinen Patentärger mit Apple!

  2. avatar dan sagt:

    Aus Marketinggründen scheint da nicht nur das iRig aufgeblasen zu sein…
    Da fällt einem gar nicht mehr so auf, dass das Segel nicht so richtig steht
    O:-)

  3. avatar WB sagt:

    Dieses ästethische und aerodynamische Waterlo wird den Windsurfsport garantiert wieder nach vorne bringen. IRig kommt hier wohl eher von igidigit

  4. avatar Ente sagt:

    Schade, dass man das Mädel dazu nicht auch aufblasen kann 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 − 7 =