Segel-Musik-Video: Bushido spricht “Wärst du immer noch hier” auf seiner Luffe 48

Ghetto-Rapper "musiziert" offshore

[media id=225 width=640 height=360]Was ist da denn los? Würde es nicht so verdammt nach Yellow Press klingen, wäre der passende Titel für das heutige Videofundstück: „Rapper Bushido setzt die Segel“.

Unterstütze SegelReporter

Liebe Seglerinnen und Segler,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich die Highlights  aus der Welt des Segelns mit Hintergrundinformationen und tiefer Analyse
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout mit weniger Werbung

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

5 Kommentare zu „Segel-Musik-Video: Bushido spricht “Wärst du immer noch hier” auf seiner Luffe 48“

  1. avatar segelbild? sagt:

    SR ist doch die YellowPress des Segelsports, oder nicht? Wo wird sonst betitelt: Geht das was? oder wer mit wem nun ein Baby bekommt.. Ach so, nackte Haut solls ja auch ab und zu geben. Bild ist ja auch erfolgreich- also warum nicht!?

  2. avatar Sven sagt:

    Och , naja…………garnicht schlecht………..wenn man den Ton ausschaltet.Schöne bilder ,gut gemacht!

    Aber mit wem spricht den der Kapitan Boschido da?……….muss der arme kerl sein der ständig ein und ausreffen muss!!

    🙂

  3. avatar Egon sagt:

    iss ja gebraucht, der Kahn …. ein echter Gangsta-Rapper hätte doch wohl ne Neue gekauft … und mit mehr Bling-bling dran 😉
    (GER 5173 – lief z.B. im IMMAC Sailing Team, div IMS-Regatten unter Marcus Schiermann)

  4. avatar Marvin sagt:

    Hätte ja sein können, dass das wahr ist…. wäre auch zu schön gewesen…! Egons Kommentar triffts auf dem Pun kt !

  5. avatar Dieter Röpstorff sagt:

    Also, um es komplett aufzuklären:
    ich hab das Boot als Baunummer 3 bei der Luffewerft bauen lassen, es ist im Mai 2002 ins Wasser gekommen. Später hab ich es dann an Herrn Schiermann verkauft, wie es dann weiterging, weiß ich nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.