Segeln in Duisburg: Ausfahrt mit dem Kielzugvogel

"Huch, eine dicke Spinne"

2013 Segeln Duisburg DKSC from Manuel Wenk on Vimeo.

Segeln muss nicht abgehoben, teuer, gefährlich oder extrem sein. Es reicht ein alter Kielzugvogel, ein Baggersee wie die Sechs Seen Platte in Duisburg und eine Handvoll Wind. Dann kommt auch die “Huch, eine dicke Spinne” ordentlich zum Laufen.

 

Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

3 Kommentare zu „Segeln in Duisburg: Ausfahrt mit dem Kielzugvogel“

  1. avatar Ketzer sagt:

    Und hinterher muß man dann nicht die Segel trocknen, sondern nur mal eben den Ruß und Kohlenstaub mit’m Handfeger wegwischen…

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 4 Daumen runter 13

  2. avatar MAUERSEGLER sagt:

    …Ruß und Kohlenstaub musse VORHER wegwischen, sonst findeste Deine Brigg doch gar nich´ – schwatt sind die alle!

    Glück Auf!

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 6 Daumen runter 6

  3. avatar Flachwasser sagt:

    Schönes Video Manuel! Spass am Segeln geht halt überall – auch auf ner Pfütze im Ruhrpott. Und zum Thema Kohlenstaub: Es soll im Norden und Süden der Republik Segler geben, die zahlen ein Heidengeld für den Carbon-Look 😉

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 15 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *