Segler verschwunden: Eltern erbitten Mithilfe bei der Suche

"Es gibt Hoffnung"

Eine französische Crew wird vor den Azoren vermisst. Die Suche wurde aufgegeben. Die Eltern bitten die Segel Community um Hilfe.

vermisst vor den Azoren

Das Boot der Segler, die vor den Azoren vermisste werden.

Anna-Maria Renken leitete die Bitte aus Frankreich an SR weiter. “Der Freund eines Freundes saß auf diesem Boot”, schreibt sie. “Am letzten Mittwoch ist es 105 Meilen suedwestlich der Azoren verschwundenen. Die offizielle Suche ist beendet aber es wird weiterhin versucht, alle im Umfeld für die Suche zu mobilisieren.”

Der Franzose William Mousette (25) war mit zwei Freunden auf der Yacht “Grain de Soleil” aus der Karibik auf dem Rückweg nach Lorient als er nach einem schweren Sturm am 24. April im Bereich der Azoren Inseln ein Notsignal Signal auslöste. Die letzte Ortung erfolgte am 27.4 auf der Position: 33 ° 39 ‘, 08 N-38 ° 54’, 04 W. Die portugiesische Marine suchte das Gebiet ab, beendete die Aktion aber am Montag ohne Erfolg. Sie geht von einem Untergang der Yacht aus.

Das vermisste Schiff "Grain de Soleila" in der Karibik.

Das vermisste Schiff “Grain de Soleila” in der Karibik.

Der Vater von Mousette appelliert, weiter zu machen: “Mein Sohn ist ein sehr guter Segler. Er kann es seit dem Alter von fünf Jahren. Die Yacht ist sehr gut ausgerüstet. Eine Rettungsinsel mit Verpflegung für bis zu acht Personen ist an Bord. Deshalb muss man weiter suchen. Das Wetter hat sich beruhigt. Die Sicht ist gut. Die Wassertemperatur in diesem Bereich beträgt 15 bis 17 Grad. William kann es schaffen, sich aus schwierigen Situationen zu befreien. Es gibt Hoffnung.”

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://yachtservice-sb.com

2 Kommentare zu „Segler verschwunden: Eltern erbitten Mithilfe bei der Suche“

  1. avatar SOS sagt:

    MRCC Ponta Delgada:”Am 25.4. bat das MRCC um den Einsatz einer Falcon 50 der Marine. Das portugiesische Patroullienflugzeug sichtete derweil ein weißes, kieloben treibendes Boot, das aber noch nicht identifiziert werden konnte. Vor Ort war Wind von 50 Knoten.” Fingers crossed!

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 5 Daumen runter 1

  2. avatar Frederik Reins sagt:

    Update aus Horta (Azoren): Aktuell wird immer noch nach der Rettungsinsel gesucht. Mehrere zivile Schiffe und Suchflugzeuge der französischen Marine sind im Einsatz. MRCC arbeitet derzeit zusammen mit dem französsichen Pendant aus Lorient (Frankreich) zusammen.

    Freitagabend ist die deutsche Yacht Lillipad in Horta eingelaufen die sich zur gleichen Zeit in dem Seegebiet befand und ebenfalls in Kontakt mit MRCC war. Logbücher sowie Wind- und Wetterbeobachtungen wurden der Küstenwache zur Verfügung gestellt. Noch besteht Hoffnung…

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *