Sexy Langfahrtsegler Taru+Alex: Erfolgreiches Hilfiger Bilder-Album und Bikini Video

Was Frau an Bord so anzieht

Das Blauwasser-Traumpaar Taru und Alex hat für sein neues Facebook Hilfiger Bilder-Album mehr als 31.000 Likes bekommen. Die sexy Langfahrtsegler berichten, was sie in ihrem früheren Leben gemacht haben.

Taru am Strand von Mustique auf den Grenadinen.

Taru am Strand von Mustique auf den Grenadinen. © Hilfiger

Die Rolle als Markenbotschafter von Tommy Hilfiger scheint zu funktionieren. Das Traumleben des Skipper-Paars hinterlässt auch bei der Nichtsegler-Gemeinde bleibenden Eindruck.

Derweil ärgert sich Taru, dass sie auf Grenada keine Marina finden, wo sie das Schiff zwischen den Jahren aus dem Wasser holen können. Es benötigt unter anderem einen neuen Antifouling Anstrich. Dabei bereiten sie sich darauf vor, die Karibischen Inseln zu verlassen, um nach Cartagena in Kolumbien zu segeln.

Zwischendurch zeigt Taru noch in einem Video für Bikini-Sponso Jewel Swimwear, was Frau an Bord so anzieht, wenn es mal richtig warm wird. Und berichtet noch etwas genauer darüber, wie das Leben der beiden vor dem Traumtörn um die Welt ausgesehen hat.

Alex Arbeit als Toningenieur und Yachtskipper

Traumfoto vom kraibischen Ankerplatz.

Traumfoto vom kraibischen Ankerplatz. © sailingaroundtheglobe.blogspot.de

Demnach arbeitete Alex zehn Jahre lang als Toningenieur mit einem eigenen Studio in Frankreich und Barcelona. An den Wochenenden betätigte er sich eine Zeitlang als DJ. In den Sommermonaten verdiente er an französischen Stränden Geld als Surflehrer und übernahm Jobs als Yachtskipper. Ab Mitte zwanzig war er schließlich selber Yachteigner.

Taru probierte viele verschiedene Jobs, nachdem sich die Schule abgebrochen hatte. Sie arbeitete in der Marktforschung, als Rezeptionistin, Konferenz-Organisatorin, Kellnerin, Bedienung in einem Delkatessen Shop, “also alles das, was man ohne spezielle Ausbildung machen kann”, schreibt sie.

“Schule war für mich nie wichtig, weil ich immer die ganze Welt als meinen Lehrer gesehen habe.” Sie sei immer etwa ein halbes Jahr unterwegs gewesen und habe dann wieder gearbeitet.  Sie habe dann einen online Mode-Shop  in Schweden aufgemacht und drei Jahre lang versucht, ihn zum Laufen zu bekommen. Danach ist sie in Dubai gelandet, um dort eine Mode-Agentur aufzumachen, zog aber nach einem Jahr nach Barcelona. Dort baute sie ein schnell wachsendes online Touristenführer-Portal  für die spanische Metropole auf.

Dann traf sie Alex. Das World-Tour-Abenteuer begann.

Sail Around the Globe Website

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://nouveda.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *