Röttgerings Computer Tipp für den Navigations Backup

So bastele ich mir einen Ersatz-Navi-Rechner...

Von Uwe Röttgering

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

5 Kommentare zu „Röttgerings Computer Tipp für den Navigations Backup“

  1. avatar Olli sagt:

    Geht auch ohne Festplattenadapter und hin-und-her schrauben:
    Auf dem einen PC die Platte in ne Sicherungsdatei auf ner Externen kopieren, die externe an den neuen PC packen und von dieser Wiederherstellen. Zum Beispiel mit Acronis

  2. avatar Marc Bäuml sagt:

    Noch besser: Virtualisieren und das ganze in eine VMware packen. Dann kann man es auf jede beliebige Hardware transferieren.

    Aber ich glaube wie immer gilt, was wenn der Strom ganz weg ist und beide Rechner keinen Saft haben? Dann ist man doch froh noch ein Analog-Navi (=Papierkarte) dabei zu haben.

  3. avatar Bernd sagt:

    @Marc: Virtualisieren und in VMWare packen? Vieleicht kannst Du mal erklären was das ist und ob die Schnittstelen dann wirklich noch genau auf den zugewiesenen Ports funktionieren.

  4. avatar O.H. sagt:

    Was auch gehen sollte, wäre das ganze auf einen USB-stick zu packen inkl. Betriebssystem und dann davon booten. ist vielleicht nicht wahnsinnig schnell, sollte aber gehen.
    Ansonsten sind SSDs auf See Festplatten der Wahl auf Gund ihrer robustheit.
    Der Möglichkeiten gibt es viele. Man kann auch von einer externen Festplatte booten, von der man eine Spiegelung vorhält.

  5. avatar O.H. sagt:

    In der VM sind die Ports immer gleich. Die VM bildet quasi eine Abstaktionsebene zwischen dem BS und der Hardware.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

3 × eins =