Sommertörn: Schwestern segeln mit ihrem IF-Boot rund Fünen

Jenseits der Regattabahnen

Tag 10 – Entspannt nach Marstal

Geburtstag. Zur Feier des Tages gönne ich mir eine ausgiebige Dusche für zehn Kronen. Acht Minuten dauert das Vergnügen. Kaum zu glauben, wie sauber man sich fühlt, wenn das ganze Salz und die Sonnencremereste runter sind von der Haut.

Wir legen direkt hinter dem anderen IF-Boot ab. Während bisher alle Boote den Motor zur Hilfe nahmen, demonstriert nun erst das dänische Pärchen ein perfektes Ablegemanöver unter Segeln, danach folgen wir. Hihi.

Wir fahren heute nicht weit, nur bis nach Marstal. Dort wollte ich unbedingt noch mal hin, seit ich „Wir Ertrunkenen“ gelesen habe. Und tatsächlich entdecke ich viele der beschriebenen Straßen und Orte wieder und betrachte die Mole mit ganz anderen Augen. Leider hat das Schiffahrtsmuseum schon zu, das hätte ich mir gerne noch mal angeschaut. Na ja, dann eben beim nächsten Marstal-Besuch. Ein guter Grund, noch mal herzukommen.

Unser leckeres Abendessen - Thai-Curry © MC

Unser leckeres Abendessen – Thai-Curry © MC

Auf dem Rückweg unserer Erkundungstour kommen wir an geschätzt 1734 sitzenden, sich unterhaltenden Menschen und ebenso vielen Cobb-Grills vorbei. Was würden Segler nur ohne diese Grills machen? Zurück an Bord stoßen wir mit Cola und Limo auf meinen Geburtstag an, dann bereiten wir – ohne Cobb – unser eigenes, leckeres Abendessen zu: Thai-Curry gibt es heute. Obwohl wir den Dosenöffner für die Kokosmilch vergessen haben und uns erst einen vom Nachbarboot leihen müssen.

Tag 11 – Home, bittersweet home

Aufkreuzen bei 4 Knoten Wind in Marstals engem Fahrwasser. Manchmal geht es aufgrund der guten Sichtnavigation bis direkt an die Ein-Meter-Kante. Wir fragen uns, was passiert, wenn wir jetzt auflaufen würden. Alles kein Problem, so unsere Meinung: Wir könnten ja aussteigen und schieben…

...wieder zurück in Kiel © MC

…wieder zurück in Kiel © MC

Bei schönstem Wetter biegen wir schließlich um die Ecke von Ærø und nehmen widerwillig Kurs auf Kiel. Irgendwie haben wir beide keine Lust, nach Hause zu kommen, wo der Ernst des Lebens in Form von Hausarbeiten, Nebenjobs und diversen anderen Verpflichtungen auf uns wartet. Viel lieber würden wir jetzt umkehren und in die andere Richtung weiterfahren. Wohin? Kein Plan. Aber in den schwedischen Schären waren wir schon lange nicht mehr…

Spenden

10 Kommentare zu „Sommertörn: Schwestern segeln mit ihrem IF-Boot rund Fünen“

  1. avatar Digger sagt:

    Ha ha. Schöne Parallelen zwischen uns. “Wir Ertrunkenen” – seit dem großartigen Buch ist Marstal ein anderes Marstal. Und ihr müsst allein deshalb auf jeden Fall nochmal ins Søfartsmuseet gehen.

    Beim Lesen hatte ich auch ne Idee: Man sollte einen neuen Wettbewerb ins Leben rufen: Cobb Slalom. Wer am schnellsten durch die Massen an Cobbs gelaufen ist, bekommt einen Einweggrill.

    Schreibt weiter, macht Spaß zu lesen!

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 25 Daumen runter 4

  2. avatar Sven sagt:

    Digger hat Recht! Sehr kurzweilig zu lesen und tolle Fotos.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 23 Daumen runter 1

  3. avatar Schnellschuss sagt:

    Das macht echt Lust sich wieder den kleinen Ostsee-Klassiker vorzunehmen.
    Vor 20 Jahren wurde der einmal pro Jahr abgesegelt und es war genauso wie Maike es beschreibt.
    Immer wieder ein Erlebnis der besonderen Art. Vielen Dank für die wundervollen Erinnerungs-Flashes.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 14 Daumen runter 1

  4. avatar Ballbreaker sagt:

    Cooler Trip!

    Sogar das Essen sieht essbar aus 😉

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 10 Daumen runter 2

  5. avatar 12er Enthusiast sagt:

    einfach schön zu lesen…danke für die schönen Momente.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 14 Daumen runter 2

  6. avatar Peter sagt:

    Können wir dislikes nicht nur noch mit Erklärung zulassen? Das verstehe ich nun wirklich nicht….

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 13 Daumen runter 7

  7. avatar 23421 sagt:

    Rasmus ist reinster Alkoholiker. Der mag nur Sherry und Rum.
    Wie kommt man überhaupt auf die doofe Idee dem was ohne Alkohol andrehen zu wollen.

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 5

  8. avatar Segler sagt:

    Ein IF-Boot in surf zu bringen?
    Fast unmöglich. Ich wette ihr seit nicht die Wellen runter gesurft. Die Wellen sind von achtern durchgelaufen.

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 2 Daumen runter 6

  9. avatar Fabian sagt:

    Das ist ja jetzt mal witzig, denn den Törn haben wir Jungs 14-15 Jahre alt auch mit einem if in diesem Sommer gemacht und genau die gleiche Strecke!

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

  10. super Beitrag, es hat sehr viel Spaß gemacht ihn zu lesen.

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *