SpeedDream: Prototyp der angestrebt schnellsten Segelyacht der Welt gewassert

Äußerst sexy

Der 27 Fuß SpeedDream Prototyp wird zu Wasser gelassen. © SpeedDream

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

6 Kommentare zu „SpeedDream: Prototyp der angestrebt schnellsten Segelyacht der Welt gewassert“

  1. avatar www sagt:

    Es hieß, dass er die Angst nicht ausgehalten habe, das Schiff könne auseinander brechen.

    Na ja, mehr tot wäre dann auch nicht gewesen. Was sich die Leute so denken…

  2. avatar C.H. sagt:

    Coole Optik, hat aber sicherlich keine Chance gegen fliegende Mehrrümpfer.

  3. avatar Alex sagt:

    Krasser Schlitten, könnte auch locker im nächsten James Bond mit mischen.

  4. avatar jer sagt:

    Monohulls sind einfach 10000…… mal geiler als Multihulls

  5. avatar foil76 sagt:

    Monohulls ( außer Jollen und Jollenkreuzer ) sind doch alle nur Bleitransporter!!!

  6. avatar Christian sagt:

    hmmm. Die logische Steigerung wäre ein Multihull mit einer Ballastbombe weit in Luv. Das gäb ein aufrichtendes Moment…. Das Problem mit dem Wenden/ Halsen wird sich schon irgendwie lösen lassen.

    Gibt’s da keinen russischen Millionär, der mir Geld für ein solches Projekt gibt? 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.