SR-Interview: Anna-Maria Renkens Segel-Leben in Frankreich

Eine Frau geht ihren Weg

Anna-Maria Renken spricht in Düsseldorf über ihr neues Segler-Leben in Frankreich, das einmonatige Volvo Ocean Race Frauen Camp in Lanzarote und ihre Zukunftspläne.

Eigentlich hatte Anne-Maria Renken einen guten Job als Anwältin in Hamburg. Aber dann ist sie der Faszination der Hochsee-Segelszene erlegen. Sie brach die Brücken ab, zog nach La Rochelle, jobbte unter anderem in einer Pizzeria, arbeitet inzwischen auch als Preparateurin bei verschiedenen Segelteams, hilft der Marine Assistance, einer Art ADAC auf dem Wasser, und begleitet nun den Neubau eines Class 40 im Projektmanagement. Das alles sollen Schritte sein auf dem Weg zum Traum, ein eigenes Class 40 Projekt zu realisieren.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://yachtservice-sb.com

2 Kommentare zu „SR-Interview: Anna-Maria Renkens Segel-Leben in Frankreich“

  1. avatar Skiffy sagt:

    Wurden weltweit eigentlich nur 35 Frauen eingeladen? 🙂

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 7 Daumen runter 9

  2. avatar hanseatic sagt:

    Schönes Interview Carsten! Mal wieder eine Menge background-infos “rausgekitzelt”. Dann drücke ich der Anna mal die Daumen – wäre schon der Hammer, wenn sie als erste deutsche Frau am VOR teilnehmen kann!

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 13 Daumen runter 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *