Superyacht-Unfall: Warum “My Song” fast unterging – Schwere Leckagen nach Sturz von Deck

Schwere Schäden

Wenn eine Yacht einfach über Bord fällt, sollte sie eigentlich nicht dennoch schwimmen. Aber ein neues Video von den Schäden an der 130 Fuß Baltic “My Song” zeigen, warum sie fast auf Tiefe ging.

Es sind traurige Bilder, die von der preisgekrönten Traumyacht “My Song” kursieren, nachdem sie bei einem Transport über Bord gegangen ist. Das jüngste Video zeigt den schwer beschädigten Rumpf der aufgebockten Yacht bei einer Werft auf Mallorca. Mehrfach ist die Außenhaut auf der Steuerbordseite tief eingedrückt.

Das kollabierte “My Song”-Gestell auf dem Frachter wird untersucht.

“My Song” ist nicht einfach so ins Wasser gefallen, als offenbar das Transportgestell zusammenbrach, wie die Transportfirma verlauten ließ. Das Schiff stürzte erst einmal auf die Steuerbordseite des Frachters und erlitt dabei die Leckagen, durch die schließlich das Wasser in den Rumpf eindrang.

Angesichts der Löcher scheint es schon fast ein Wunder, dass die Traumyacht nicht gänzlich versank. Eine deutsche Spezialfirma konnte die Bergung organisieren und “My Song” nach Palma bringen.

Das Rigg ist bei dem Sturz gebrochen. Offenbar wurde es nach dem Unglück vom im Wasser treibenden Wrack entfernt. Es ist nicht klar, ob etwas davon gerettet werden konnte.

My Song bei der Verladung auf den Frachter BRATTINGSBORG

Tipp: Thorsten Paech

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *