Tödlicher Unfall: Mann über Bord , Rettungsweste funktioniert nicht, Segler ertrinkt

Beweisstück verbrennt im Krematorium

Funktionieren Automatik-Schwimmwesten wirklich zuverlässig? Der Chicago Yacht Club lässt das nach dem Unfalltod eines Clubmitglieds derzeit genauer untersuchen. 

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

2 Kommentare zu „Tödlicher Unfall: Mann über Bord , Rettungsweste funktioniert nicht, Segler ertrinkt“

  1. avatar Rainer sagt:

    Bei einem Sicherheitstraining vor einigen Jahren gingen bei ca. 15 Teilnehmern 3 Westen nicht oder nur sehr vespätet auf. (Inkl. meiner eigenen neuen).
    Ein Hoch auf Feststoffwesten…

  2. Vorab: Ein sehr interessanter Beitrag! Gibt es eventuell Neuigkeiten zu dem Vorfall? Die Aufklärung wäre natürlich wichtig, damit Segler in Zukunft sicherer wären. Aber bei der Beweislage wird das schwer.

    Leider gibt es so etwas wie eine 100% ohnmachtssichere Rettungsweste, die immer auslöst, nicht. Den Begriff sieht man immer wieder bei Rettungswesten, er ist aber von mehreren Faktoren abhängig: Aufprallwinkel, falsche Arm- oder Beinstellung, Materialfehler und und und. Deswegen sollte man eigentlich immer selbst vor dem nächsten Segelausflug überprüfen, ob die Rettungsweste überhaupt aufbläst. Auf diese Weise kann man zumindest Materialfehler ausschließen. Und natürlich sollte die Weste regelmäßig gewartet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × eins =