Umwelt: Per 3D-Druck entstandene Jolle aus Recyclingmaterial in Italien vorgestellt

„Von Plastikmüll zu einem wertvollen Produkt“

2019 machte die US-amerikanische University of Maine Schlagzeilen, als sie bekannt gab, das größte 3-D-gedruckte Boot der Welt hergestellt zu haben. In Italien wurde nun eine Jolle aus dem 3-D-Drucker vorgestellt, die auch in Sachen Nachhaltigkeit punkten soll.

„Beluga“ ist ein Projekt des italienischen 3-D-Druck-Unternehmens Caracol und der ebenfalls italienischen Maire-Tecnimont-Tochtergesellschaft NextChem, die sich mit „grüner“ Chemie und Technologien für die Energiewende befasst. Zusammen haben sie sich das Ziel gesetzt, ein 3-D-gedrucktes Segelboot in einem Stück aus recyceltem Material herzustellen. Ein entsprechender Prototyp konnte nun auf der Mailänder Designwoche präsentiert werden.

Der Rumpf des Bootes wurde mithilfe des eigenen additiven Fertigungssystems von Caracol inklusive patentiertem Extruder und 6-Achsen-Roboterarm gefertigt und besteht aus sogenanntem MyReplast-Material, einem durch Upcycling aus Kunststoffabfällen gewonnenem Material. Die MyReplast-Upcycling-Technologie ermögliche die Herstellung hochwertiger recycelter Polymere, so NextChem über das firmeneigene Verfahren. Auch in puncto Robustheit soll „Beluga“ mit anderen Booten mithalten können.

„Wir haben Abfallprodukte verwendet und sie in ein hochwertiges Produkt umgewandelt“, kommentierte Vincenzo Accurso, Chief Operating Officer von NextChem, die Präsentation des Prototyps in den italienischen Medien. „Die Herausforderung, der wir uns gemeinsam mit unserem Partner Caracol gestellt haben, hatte zwei Seiten. Nicht nur die Nutzung des recycelten Materials, um ein konkurrenzfähiges Boot zu schaffen, sondern auch noch die Nutzbarmachung dieses Materials in der 3-D-Drucktechnologie. Ich finde es interessant zu sehen, wie wir schon jetzt ganz konkret von Plastikmüll zu einem wertvollen Produkt kommen, das auf dem Markt gebracht werden kann.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 + 18 =