Unfall: Seglerin stirbt nach Kollision

Rätselhafter Crash

Bei der Kollision zweier Segelyachten zwischen Ibiza und Formentera ist eine 43 Jahre alte Seglerin ums Leben gekommen. Seenotrettung und Guardia Civil meldeten, dass es mehrere Verletzte gegeben haben soll.

Der beschädigte Bug des einen Kollisionsgegners.

Die mitgenommene Steuerbordseite, wo offenbar der Bug eingeschlagen ist.

In spanischen Gewässern ist es zu einem erstaunlichen Unfall gekommen, der einer 43-jährigen Belgierin das Leben kostete. Am helllichten Tag gegen 13 Uhr sind zwei Segelyachten zusammengestoßen. Die eine erlitt Schäden am Bug, die andere an der Steuerbordseite. Offenbar ist es zu einer sogenannten T-bone-Kollision gekommen. Ob  beide Yachten unter Segeln gefahren sind, ist bisher nicht bekannt.

Die Unfallursache wird noch geprüft. Im Unfallbericht der Seenotretter heißt es, dass eine Yacht die andere “geschnitten” habe. Bei dem Aufprall soll die Belgierin über Bord gegangen sein. Warum sie dabei verstarb, ist bisher ein Rätsel. Möglicherweise wurde sie direkt vom Bug getroffen. 

Ein weiteres 56 Jahre altes Crewmitglied aus Belgien wurde in die Notaufnahme des Krankenhauses von Formentera gebracht, weil es unter schwerem Schock stand. Bei dem Aufprall ist es aber offenbar nicht zu einem Wassereinbruch gekommen. Beide Yachten konnten aus eigener Kraft den Hafen von La Savina auf Formentera erreichen. Besatzungsmitglieder von nahegelegenen Yachten kümmerten sich um weitere leicht bei dem Unfall verletzte Segler.

Tipp: André Mayer

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *